Donnerstag, 15. Mai 2014

||durststrecke

einige von euch haben wahrscheinlich am samstag schon auf instagram und facebook mitbekommen, dass der flohmarktbesuch ein echter kracher war.
so einer, der entschädigt für die vielen, vielen gänge, von denen man zwar nicht mit leeren händen, aber zumindest mal ohne stoff.funde den platz verlässt.
gemeinsam mit einer älteren dame stand ich samstag also mehr als ungläubig vor einer wanne mit wunderschönen alten stoffen. zusammen haben wir sie durchgeschaut und neben mir konnt ich hin und wieder ein seufzen vernehmen. auf meine frage, welche stoffe sie kaufen wolle, antwortete sie mir keinen, denn
||'wer stoff kauft, holt sich die arbeit ins haus!'||

yep, recht hat sie, aber irgendwie ist es doch immer auch eine frage, was für eine art arbeit frau sich da ins haus holt...und bei schöner arbeit geht nein.sagen gar nicht.
seesack.tasche *retro.total* wiederzufinden hier...*klick*

Kommentare:

  1. arbeit, die freude macht und auch noch schönes und gar brauchbares hervorbringt – was könnte besser sein!

    AntwortenLöschen
  2. eine wunderschöne Tasche und Arbeit die Freude macht ist doch auch schön.
    Liebe Grüße
    Armida

    AntwortenLöschen