Donnerstag, 29. Januar 2015

|| volle knolle

suppen sind ungemein praktisch. man spaziert morgens durch die gemüseabteilung und lädt einfach das in sein körbchen, auf das man lust hat und von dem man meint, es passt gut zusammen.
freestyle-kochen ist selten leichter als bei suppen! und was liegt bei dem usseligen wetter schöner in der hand, als eine schüssel heiße suppe?
in mein körbchen sind heut früh mehligkochende kartoffeln, eine rote beete, eine süßkartoffel und megafrischer knoblauch gewandert.
daheim wurde alles geschält und kleingeschnitten, gemeinsam mit einer zwiebel im topf angebraten und mit gemüsebrühe abgelöscht. den topf mit gemüsebrühe auffüllen, bis alle knollen bedeckt sind und köcheln lassen. derweil vielleicht einen kaffee genießen, oder so!?
wenn alles weichgekocht ist den pürierstab zücken und loslegen. ganz zum schluss hab ich noch eine dose kokosmilch zugegeben und mit pfeffer und curry gewürzt.
zugegeben, ich hät gern noch eine chilli mit hineingegeben, aber da wir auch kleine mitesser haben, und ich es mir mit denen nicht verscherzen wollte, hab ich es nicht getan!


Mittwoch, 28. Januar 2015

|| gegensätze

das ist wie wenn dir die sonne aus dem regal entgegen scheint.
sonnenstoff. reserviert für grau tage wie heute.
die lassen die laune wieder klettern und an sonnentage denken.
und weil es die gegensätze sind, die sich anziehen, noch was hanseatisches dazu.
 groschenhüter x2 zu finden da wo immer *klick*

Dienstag, 27. Januar 2015

|| irgendwas ist immer

es gibt viel zu leben in unserer wohngemeinschaft.
auch wenn ich grundsätzlich viel leben mag, wenn es soviel ist, dass ich selber das gefühl bekomme, nicht mehr all unseren bewohnern gerecht werden zu können, dann muss die notbremse gezogen werden.
zeitreserven müssen geschaffen werden, vieles von der to-do-liste wird verschoben, auf später oder irgendwann oder so.

ruhe in solchen zeiten hier?
unmöglich!

meine nerven?
nicht vorhanden!

alles zurück auf anfang und immer nur an den nächsten schritt denken.
liste schreiben und abarbeiten.
und irgendwann ist endlich der punkt erreicht, an dem wieder land in sicht ist.
das gleichgewicht pendelt sich langsam wieder ein.
und ich, ich werd wieder ruhiger.

Dienstag, 20. Januar 2015

|| something like this

'mama, passen petrol & schwarz einheitlich gut zusammen?'
das große l. ist ein februarmädchen und wünscht sich eine seetüte zu ihrem feiertag.
zur veranschaulichung der farbkombi für sie und weil es einer meiner liebsten.
seetüte abschließbar in schwarz & petrol.
something like this...im feburar werd ich es wieder nähen (aber bitte mit sternchen. so das februarmädchen)
seetüte *black* zu finden hier *klick*

Montag, 19. Januar 2015

|| montag

den start versüßen.
montage haben immer etwas melancholisches an sich. das wochenende noch nicht ganz verdaut, mit einem fuß noch mittendrin während das andere bein schon wieder den alltag rockt.
der tag zwischen wochenende und alltag. das ist der montag für mich.
against the montags.blues.
| ranunkeln. lieblingsblumen. | hühnersteine. gesammelt am meer. | homemade cookies. vegan. | jetzt. die qual der wahl. welches schlag ich gleich auf? | und wenn es ganz dicke kommt, dann hol ich mir das glas ans bett. |


Sonntag, 18. Januar 2015

|| mit ohne gedöns

es müssen nicht immer sahne & heiße kirschen sein. es geht auch ohne.
das beste am waffelbacken ist eh der duft.
spätestens wenn waffel nummer drei auf dem eisen bruzelt, kommt auch das letzte familienmitglied aus der mupfel gekrochen und wandert immer der nase nach.
zielstrebig dem waffelberg entgegen.

Samstag, 17. Januar 2015

|| in bester gesellschaft

wenn du morgens wach wirst, weil du kleine füße übers parkett trippeln hörst, auf den lippen der ruf nach kakao im bett und dir ein buch vom kleinen drachen kokosnuss unter die nase geschoben wird, dann ist wochenende.
die erste woche alltag nach den ferien liegt hinter uns, alles war noch ein wenig holprig und das wenigste ging leicht von der hand. aber so ist das immer nach den ferien.
heut und morgen herrscht narrenfreiheit und alles holprige kann uns mal.
da arbeiten wir dann ab montag wieder dran!
mehr samstagskaffee wird wieder bei ihr getrunken...*klick*