Donnerstag, 2. Juli 2015

family || mario re.loaded

lieblings-shirt's vererbt man nicht, weder der kleinen schwester und erst recht nicht dem kleinen bruder!
irgendwann im letzten jahr war 'game over' für mario, das große l. war schlichtweg rausgewachsen. ein paarmal noch zum schlafen getragen und dann legte sie es in mein regal, mit der Aauflage, es ja an niemanden weiterzugeben.
hab ich auch nicht, ich hab mich brav an die auflage gehalten und abgewartet, bis ein wenig gras über alles gewachsen war und mir das passende untendrunter in die hände fiel.
neulich beim aufräumen hab ich endlich was passendes gefunden. ein stück von einem bereits arg in die jahre gekommenem bundeswehrzelt.
genau richtig, schon dünn gewaschen und dadurch nicht so starr und steif wie die meisten seesäcke.
und ich denke, sie mag es!

Mittwoch, 1. Juli 2015

life || immer noch.

die augen öffnen, der erste blick in den blauen himmel hinein, die sonne scheint und die welt dreht sich. nichts wie hinein in den tag.
dann, wenn alle pausenbrote geschmiert sind machen der sachenmacher und ich uns auf den weg zur schule.
und immer noch greift er morgens nach meiner hand. nicht mehr den ganzen weg über, aber immer wieder zwischendurch sucht seine hand die meine.
und immer noch bekomme ich in der schule einen kuss von ihm zum abschied.
das die tage, an denen das so ist, gezählt sind, ist mir klar, wenn auch mit einer gehörigen portion schiss in der buxe, vor dem moment, in dem er das abschiedsgezetere nicht mehr mögen wird.
aber hey, that's life und muttersöhnchen waren damals nicht mein ding und sind es immer noch nicht...
das erste mal in diesem jahr habe ich heute bei geöffneter balkontür arbeiten können. selbst unsere ansonsten eher kühle altbauwohnung hat heute jede menge hitze abbekommen.
der sommer ist da!
neon.
pause in der sonne und die nie allein. 
neue laptoptasche passend für beide geschlechter zu finden schon im shop.



Dienstag, 30. Juni 2015

shop || kinderrucksäcke

das beuteltier in mir ist erwacht...nicht nur das ich mittlerweile mehrere habe, neee. die halbe familie ist mittlerweile ausgestattet mit ihnen. das kleine i. fehlt noch, aber daran ist die post schuld, denn die streikt und irgendwo da steckt der stoff fest...
der sachenmacher hat auch seinen eigenen, allerdings 'ne nummer kleiner, weil sein rücken noch kleiner ist als der seiner schwestern. deswegen gab es für ihn einen der weniger groß ist und trotzdem noch genügend stauraum bietet. (auf instagram hab ich ihn gezeigt, und nicht hier, ich dussel. wenn man auf zu vielen hochzeiten tanzt, dann schmeißt man schonmal was durcheinander...sorry dafür, wird nachgereicht!)

nachdem der sachenmacher die kleine größe auf herz & nieren getestet hat und die größe für 'okay' befunden hat, sind heute die ersten beiden kinderrucksäcke für den shop fertiggeworden.
mehr bilder und eine ausführlichere beschreibung findet ihr im shop!
oder ihr schreibt mich einfach direkt an, das geht natürlich auch immer ;) post

Montag, 29. Juni 2015

life || {auf}leben

je turbolenter die zeiten sind, umso wertvoller sind die kleinen zeitlöcher, die sich hier & da auftun.
abtauchen aus dem alltäglichen, um wieder aufleben zu können.
genau das ist es, was wir gerade tun. always.
wir schreiben auf und halten fest.
genießen die sonnenlichtspiele am nachmittag und trinken gemeinsam unmengen von kaffee. er & ich.
und wenn wieder montag ist, dann machen wir beide das, was wir sonst auch tun. er dort und ich hier. an der nähmaschine.

rucksack, seesack unten {wie immer} und oben kokka-stoff. zu finden im shop

Donnerstag, 25. Juni 2015

family || ...

dieser moment, von dem jeder hofft, dass er nie kommen mag.

der, wenn jemand seinen jemand heimholt, damit er gehen kann.
wenn du vor diesem jemand deinen hut ziehst, ihm alle kraft der welt wünschst und die größtmögliche anzahl an innigen und intensiven momenten mit dem, der gehen wird.

das ist unweigerlich für mich auch der moment, in dem ich mich zu fragen beginne 'könnte ich das auch?'
und ganz schnell macht sich in mir ein klares und sicheres 'JA' breit. festigt sich und wird mit jedem gedanken daran sicherer.
die letzten momente, die einem mit jemandem bleiben, der sich für denselben weg wie du entschieden hat und zur zweiten hälfte geworden ist. diese zweite hälfte heimholen um gehen zu können. in liebe und würde.

was kann es wichtigeres geben als diese letzten tiefen und ehrlichen momente?
schlicht 'nichts'. gar nichts.

worte wie 'morgen' oder 'vielleicht' gibt es nicht. es gibt nur das 'jetzt' und 'diesen moment',
weil alles andere zu spät sein kann.
leben im jetzt, nicht mehr planen sondern nur noch sein.
dasein mit allem was man hat und geben kann.

das macht sie.
 und ich zieh' still und leise meinen hut vor ihr und wünsche ihr von allem, was sie braucht, genug.

jeder moment ist alles und alles ist ein moment.

Dienstag, 23. Juni 2015

|| groschenhüter oder geldbeutel?

im herzen immer groschenhüter. so hieß der allererste in meinem shop und so werden sie backstage auch immer heißen!
das dieser begriff nicht mehr in der artikelüberschrift auftaucht, liegt an den suchmaschinen, denn gesucht wird in der regel nach anderen begriffen als eben jener.
auf dem blog werden sie auch weiter unter dem begriff 'groschenhüter' auf's tablett gebracht und im shop ändert sich nur die artikelüberschrift, die kategorie bleibt natürlich weiterhin bestehen!

groschenhüter nachgelegt im doppelpack.
zu finden im shop!



Montag, 22. Juni 2015

für 'ne handvoll

ein paar stunden, und sei es nur 'ne handvoll. vogel-strauß-sein.
es gibt tage, da muss das genau so sein. so und nicht anders.

hineinkatapultiert in diesen wochenanfang, viel zu schnell und ohne plan. gern verlier ich mich in solchen tagen und finde bei nichts ein ende.
und genau dieses wissen hat mich heut den absprung finden lassen.
ein wunderbarer selbsterfahrungstrip mittenrein in die woche!
rucksäcke/turnbeutel zu finden im shop