Donnerstag, 17. April 2014

|| kleinformat.

in der ferienzeit bleibt zeit für kleine dinge.
das große tochterkind wünscht sich schon lang eine tasche für die tasche, die ist aber noch geheim...zumindest bis sonntag.
die ungeheimen anderen, die dürfen heut schon an den haken und sich zeigen.
alle vier, immer etwas gebrauchtes & robustes zusammen mit etwas neuem und feinem. der kontrast.freak in mir hat heut einen feinen tag gehabt.
euch einen feinen freitag...habt's schön!
alle vier zu finden hier...*klick*

Dienstag, 15. April 2014

|| kick.

der moment, in dem alles um einen herum egal ist, und du es nicht erwarten kannst, das ergebnis endlich hängen zu sehen...das kickt.
der zufall führt manchmal dinge zusammen, die sonst nie den weg zueinander gefunden hätten...für mich hat der kick beim anblick des alten postsacks begonnen. und das nervöse kribbeln in den fingern hat sich erst leicht gelegt, als beide stoffe fertig vorbereitet da lagen und es nur noch darum ging, beide zusammenzufügen...
danach der moment, in dem die tasche endlich hängen kann, noch ohne innenleben, aber immerhin, sie hängt und ganz langsam stellt sich das gefühl ein, dass alles gut wird.
jetzt noch ein bisschen innenleben und dann ist der kick perfekt...für mich.
waves meets post.sack findet ihr übrigens gleich drüben...*klick*

Sonntag, 13. April 2014

|| alles ist gut.

irgendwo zwischen blumen und fußbällen sind die stunden des wochenendes an uns vorbeigeflogen. große und kleine berge haben wir erklommen, hoch- und weitschüsse geübt, durch wälder gewandert und auf grünen wiesen eine pause eingelegt...immer den schlachtruf auf den lippen und in den herzen...alles ist gut, solange du wild bist.

Donnerstag, 10. April 2014

|| new life.

sich zeit zu nehmen, um die dinge auszuprobieren, die im kopf sind, dafür ist donnerstag ein guter tag. die meute kommt später als gewohnt heim, da bleibt noch genügend zeit, etwas zu korrigieren, wenn es nicht beim ersten versuch so aussieht, wie es im kopf ausschaut.

leder ist ein material, um das ich bislang immer einen großen bogen gemacht habe, auch wenn ich schon oft gefragt worden bin, ob es die groschenhüter nicht auch aus leder geben könnte.
warum auch  immer, ich hab mich immer ein wenig geziert.
doch wenn man sich mal ein wenig mehr zeit nimmt also sonst, sich gedanken macht und mit bedacht an das material rangeht, dann wird was draus.
zu sehen, dass es funktioniert, und genau so ausschaut, wie es im kopf drin war, ist ein bisschen so wie blumen pflücken und schmeckt nach frischen erdbeeren mit schmand.
mehr bilder vom groschenhüter gibt es drüben...*klick*

Dienstag, 8. April 2014

gestempelt.

das rad läßt sich nicht neu erfinden, aber man kann versuchen, ihm seinen eigenen stempel aufzudrücken...
schuld daran ist mein wunsch nach einer großen tasche...für den sommer, die zeit, wo eigentlich immer mehr in meine tasche soll, als reinpasst. und keine klappe sollte sie haben, nur einen reißverschluss, sodass man bequem und schnell an alles rankommt.
meine hat sich ja gestern schon ins bild geschlichen...diese drei sind bzw. werden noch in mein regal einziehen...vielleicht ist von euch ja auch noch eine auf der suche nach einem taschigem sommerbegleiter!

Montag, 7. April 2014

spontan.verliebung

so schön, wenn frau mal etwas neues aus ihrer tasche ziehen kann!
gestern fand eine spontanverliebung meinerseits statt. beim schnickschnackshopping stand mir sandra von re-cover gegenüber. noch bevor sie das ende ihrer fahnenstange erreicht hatte, flatterten bei mir die schmetterlinge im bauch...
dazu muss man wissen, dass ich ein notizheft.junkie bin...und deswegen hab ich mir gleich zwei ausgesucht! groß & klein, für alle fälle und wissen kann man ja eh nie, neeeech!?!
der silver.surfer ist eigentlich sandra's gewesen, aber meine schmetterlinge haben sie wohl auch bezirzt, sodass sie ihn mir überlassen hat...an dieser stelle noch mal ein großes danke.schön...das war ganz großes kino!!!
eins ist seit gestern mal sonnenklar, ich werde ab sofort kein alt.geliebtes t.shirt mehr in den sack tun, sondern in einen umschlag stecken und es zu sandra schicken:)

Dienstag, 1. April 2014

typisch apfel.

die spatzen haben es hier schonmal vorsichtig von den dächern gepfiffen...nina von bygraziela hat auch mich gefragt, ob ich lust hätte, aus einen meter bygraziela.stoff meiner wahl etwas zu nähen.
klar hatte ich!
meine wahl fiel auf die männlichen äpfel, denn es sollte unter anderem etwas für herrn f daraus entstehen.
einige jeans im kleiderschrank des mannes haben ihr leben als hose ausgelebt und ab in die tonne ist nicht so sein ding...alles kann man irgendwann und irgendwie nochmal gebrauchen.
recht hat er, und erst recht bei alten jeanshosen!
raus aus dem schrank, aber bitte nicht in die tonne!
zusammen mit ihr und den äpfeln ist eine ganz persönliche einkaufs- und schwimmbadtasche exklusiv und nicht nur für herrn f enstanden.
für den unteren und oberen teil hab ich die jeanshose verwendet. um der tasche stabilität zu verleihen,  hab ich für das innenfutter schweres leinen verwendet.
für das zweite, kleine projekt hab ich ein stück der 'alten' äpfel geerntet. der gedanke von alt trifft neu ist mir von anfang an nicht aus dem kopf gegangen!
das rautenförmige guckloch hat mich mehr zeit & nerven gekostet, als ich anfangs gedacht hatte. was vielleicht aber auch daran gelegen hat, das immer ein meuten.mitglied hinter mir stand, und auf die fertigstellung gewartet hat...
was andere kreative köpfe aus einem meter bygraziela.stoff genäht, geklebt oder gebastelt haben, findet ihr auf dem blog von bygraziela...*klick*

liebe nina, nochmals ganz lieben dank, dass ich dabeisein durfte, mir hat es einen heidenspass gemacht!