Sonntag, 12. März 2017

wochenende • kurzgeschichten •

essentiell wichtige einkäufe mit dem sachenmacher kurz vor feierabend...eigentlich wollten wir nur für das brizzeln auf der zunge sorgen.
warum die wassermelone?
der kleine sachenmacher hat die schönste gefunden. nachdem er die anderen durch den halben laden gekegelt hatte, kannte er sie alle und hat diese zur miss watermelon gekürt.
der junge, der blick, die melone...alles klar, oder?
sonntagszwischendurchmodus.
frühstücksbäuche ausruhen, bevor es losgeht.
garten...was habe ich diesen ort vermisst!
das erste jahr, in dem wir unseren garten von beginn an bewirtschaften werden. im letzten jahr haben wir ihn ja, zumindest was die blumenbeete anbelangt, in voller blüte übernommen. dieses jahr müssen wir selber dafür sorgen...
heute haben wir die Beete von jeder menge braunem gestrüpp & laub befreit. das darunter schon viel frisches grün sprießt und einige blumen sich schon den weg ins freie gebahnt haben, läßt uns hoffen, das wir nicht alles im herbst falsch gemacht haben...
geliebtes leftover vom letzten jahr...gefunden, geschnitten und mir überreicht vom großen sachenmacher.
he know's me :)
unsere old lady...
die, die uns einen riesenschrecken eingejagt hat, weil sie zwei knötchen auf der brust hat. der moment, in dem mir echt der arsch auf grundeis gegangen ist...
grundlos, juchhuuu!


Kommentare:

  1. ach, sieht das wieder zauberhaft aus. ich bin sehr gespannt auf deine disjährigen gartengeschichten und wie es euch damit so ergeht. und was für ein glück mit der hundedame.
    liebe grüße,
    jule*

    AntwortenLöschen
  2. oh ja, gespannt sind wir auch und voller vorfreude :) liebe grüße alex

    AntwortenLöschen