Dienstag, 20. Januar 2009

einen schatz gefunden

von meiner oma hab ich diese alt nähmaschine geerbt, heut früh hab ich sie mir von innen endlich mal genauer angeschaut, ganz in ruhe...und dann fiel mir etwas ins auge, was da so gar nicht hingehörte, nämlich dies hier...


erst hab ich ein wenig gezögert, dort hineinzuschauen, in diesen kleinen schatz, der so gut verborgen war...aber sie wird gewußt haben, wenn dies büchlein jemals jemand findet, dann ich, weil ich die einzige in der familie bin, die näht. schlägt man es von vorne auf, stehen nur zahlen drin, nichts besonderes und ich weiß auch deren bedeutung nicht. schlägt man es von hinten auf, findet man liebesgedichte, die ihr viel bedeutet haben, für mich ein ganz besonderer schatz, der nun gut gehütet aufbewahrt wird.


Mein Herz, ich will dich fragen

Mein Herz, ich will dich fragen,
Was ist denn Liebe, sag'?
"Zwei Seelen und ein Gedanke,
Zwei Herzen und ein Schlag!"

Und sprich, woher kommt Liebe?
"Sie kommt und sie ist da!"
Und sprich, wie schwindet Liebe?
"Die war's nicht, der's geschah!"

Und was ist reine Liebe?
"Die ihrer selbst vergißt!"
Und wann ist Lieb' am tiefsten?
"Wenn sie am stillsten ist!"

Und wann ist Lieb' am reichsten?
"Das ist sie, wenn sie gibt!"
Und sprich, wie redet Liebe?
"Die redet nicht, sie liebt!"

von Friedrich Halm

EDIT:
ich glaube nicht, dass es bibelstellen sind, denn eine seite vorher hat sich meine oma die maße von ihrer mutter notiert, also brustumfang, taillenweite etc...

Kommentare:

  1. Das ist total schön. Vielleicht sind die Zahlen Bibelstellen?
    So ein Schatz ist unbezahlbar, der Schrank sieht auch toll aus.

    LG
    Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Toll!
    Das ist ein schönes Erbe!
    Sie Freut sich bestimmt, dass du es gefunden hast.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Oh was für ein toller und *emotionen-voller* Schatz!!!
    So schön......Gruss GabiB.

    AntwortenLöschen
  4. Welch ein schöner kostbarer Schatz. Paß schön auf ihn auf.

    GLG Marion

    PS: ich bin auch in Besitz der Nähmaschine meiner Uroma.

    AntwortenLöschen
  5. OH, wie schöööön!
    An Bibelstellen hab ich auch gedacht!

    AntwortenLöschen
  6. ...gibt es einen schöneren schatz? ein unendliches seelentrösterchen...unbezahlbar!
    ich wünsch dir was,
    silke

    AntwortenLöschen
  7. Was für ein wunderschöner, romantischer, gefühlvoller, zauberhafter Schatz!

    Unbezahlbar ... einzigartig ... wundervoll!

    GGLG, Ines!

    AntwortenLöschen
  8. oh, ich wünschte, ich hätt auch so was von meiner geliebten Oma. Irgendetwas, wo sie ihre Hände dran hatte....

    lg marica

    AntwortenLöschen
  9. Oh,wie wunderschön.Liebe Alex,das solltest du finden,ganz bestimmt.Eine ganz tolle,wunderschöne Erinnerung und bei dir in guten Händen.
    GGLG Vera

    AntwortenLöschen