Samstag, 21. November 2009

sind trüffelnasen...

...eigentlich vererblich?
im ertrüffeln war lilly heut äußerst erfolgreich :o))
ich hab mich sofort an meine frühen jahre erinnert gefühlt, meine bettwäsche sah zwar etwas anders aus, aber das spielt zum zurückversetzen keine rolle, da zählt nur das motiv!in der letzten zeit waren die zwei damen ein wenig flohmarkt-müde, heut hingegen waren sie in bestform, überall wurde geschaut, gestöbert und wir hatten viel spass zu viert. das ein oder andere mal bin ich auch auf meine kinder angesprochen worden, wie offen und freundlich sie doch seien*stolzbin* im nachhinein schleichen sich jedoch einige gedanken ein, an leute, die nicht nett sind...wie schafft man es, den kindern beizubringen, dass sie auch eine vorsicht gegenüber fremden walten lassen müssen, nicht jedem ihr ganzes leben zu erzählen oder gar ihre adresse ohne gleichzeitig ihre offenheit und ihr vertrauen, dass sie so ungehindert in die menschen setzen zu verlieren...
wir machen uns gedanken...

Kommentare:

  1. Oh, das ist meine Bettwäsche!!!!!
    Ich hatte genau diese und habe sie geliebt! Auf dem Kopfkissen war noch ein großes Herz in Lila mit dem Mädchen drauf. Meine Mutter musste die Wäsche immer direkt morgens waschen und trocknen, damit es abends wieder auf dem Bett war.

    Tolle Trüffelnase!

    AntwortenLöschen
  2. Oh was habe diese Sarah früher geliebt. :p

    Und.... meine Tochter ihr Urvertrauen ist auch noch ungebrochen und meine Angst wird auch täglich größer. Eine Antwort oder Ratschlag habe ich leider gar nicht.

    LG
    Steffi

    AntwortenLöschen
  3. Wahnsinn, was ihr so alles findet!
    Toll ist das!

    Einen Ratschlag habe ich auch nicht, meine Kinder sind ja von der ganz anderen Sorte, sehr zurückhaltend und schüchtern. Fragt sich nur wie lange...

    GLG

    AntwortenLöschen
  4. tja, schwierige Frage,
    bis vor ca. einem halben Jahr hatten wir diese Sorge nicht, weil Töchterchen sich viel hinter Mama versteckt hat - aber seit einer Weile ist sie richtig aufgetaut und quatscht alle an, zum Glück stellt sie meist nur (anstrengende) Fragen, aber es kommt schon auch vor, dass sie etwas über uns ausplaudert ;-)
    ich sage ihr immer, dass sie ihre Fragen ruhig stellen darf, aber wenn sie etwas von sich erzählen möchte, soll sie mich vorher fragen

    LG Nicole

    AntwortenLöschen