Mittwoch, 10. Februar 2010

*anleitung* blumengirlande

vornweg möcht ich euch noch sagen, dass ich nicht das ass im erklären bin, ich hoffe, ich hab die anleitung verständlich geschrieben. solltet ihr fragen haben, könnt ihr mich gern anmailen!

hier der weg zum frühlingsgruß, wie ich ihn gegangen bin
zutaten:
- stoff, ich hab vorwiegend alte bett- und tischwäsche benutzt
- knöpfe, bänder, yoyo's, blüten etc zum beschönen
- füllwatte
alles da? na dann los
blüten
als erstes zeichnet ihr euch eine blüte vor, diese als schablone auf den gedoppelten stoff legen und zuschneidenals nächstes rundherum absteppen, dabei eine öffnung zum befüllen lassen, blüte befüllen und die öffnung schließen.
schaut dann so aus, noch ein wenig nackt, aber das ändert sich ja bald...je nachdem wieviel blüten ihr auf der girlande später haben wollt, werden jetzt weitere blüten angefertigt.
die kordel
die kordel flechtet ihr einfach aus langen stoffstreifen. ich such mir drei stränge raus, knote oben eine schlaufe (zum späteren aufhängen) und flechte los, neigt sich einer der stränge dem ende entgegen, knote ich den nächsten stoffstreifen einfach dran. die knoten sehen nachher auf der kordel sehr schön aus, quasi ein deko-objekt zusätzlich zu den blüten*gg*zwischendurch die kordel immer mal ein wenig stramm ziehen, sobald die gewünschte länge erreicht ist, entweder zuknoten oder mit einem schönen band umwickeln und dieses verknoten.jetzt den "schönkram" bereit legen und schauen, welches "kleidchen" jede blüte bekommen solldas befestigen:
ihr nehmt die kordel und eine blüte samt "kleidchen" in die hand, alles vermitteln und mit der hand festnähen, alle weiteren blüten ebenfalls befestigen......und schon seid ihr FERTIG!

Kommentare:

  1. hi, ist doch perfekt erklärt!! werde ich bestimmt auch mal ausprobieren!!! danke schön!

    liebe grüße anke

    AntwortenLöschen
  2. So schön frühlingshaft!
    Tolle Idee! Und danke für die Anleitung!

    AntwortenLöschen
  3. Dankeschön für die Anleitung deiner tollen Girlanden.

    GLG Marion

    AntwortenLöschen
  4. Danke für die Anleitung. Sieht sehr schön aus, und garnicht schwer.

    AntwortenLöschen
  5. vielen lieben Dank
    das hast du ganz toll erklärt und ich weiß nun wie Mareiles Geburtstagsdeko aussehen wird - bis Mai habe ich sogar noch genügend Zeit, die Girlande herzustellen :-)

    LG Nicole

    AntwortenLöschen
  6. superschön....hach...vielleicht hilft mir cedric dabei, ich LIEBE girlanden und so eine süße fehlt mir noch ;)
    danke für die anleitung!!
    liebe grüße
    sylvie

    AntwortenLöschen
  7. Danke für die Anleitung - da werden doch gleich Stoffreste verwertet!
    LG Annette

    AntwortenLöschen
  8. Also, ich finds auch ganz prima und verständlich erklärt. Vielleicht kannst Du ja auch ein E-book daraus machen?!Viele Grüße, und danke noch für den Stoffkauf-Tip!

    AntwortenLöschen
  9. Ganz ganz tolla Anleitung!
    Werde ich ganz sicher mal ausprobieren. Vielen vielen Dabk

    Lg
    Simone

    AntwortenLöschen
  10. was fuer eine huebsche Anleitung.Liebe dank fuers teilen.
    Ich werde dies ganz sicher auch versuchen.
    Sei herzlich gegruesst von Conny

    AntwortenLöschen
  11. Hallo, die Girlande ist wunderschön - vvielen Dank für die Anleitung

    gglg Maria

    AntwortenLöschen
  12. Das ist wirklich eine super Idee. Vorallem zur Verarbeitung von Stoffresten... Könnte ich mir auch gut mit anderen Formen für die Weihnachtszeit vorstellen! Super Anleitung.

    LG fraufertig

    AntwortenLöschen
  13. Eine sehr liebe Idee Stoffreste zu verwenden!
    Vielen Dank für die tolle Anleitung.
    Jetzt blühen bei mir auch diverse Blömchen!
    Schau doch mal bei mir rein.

    blumige Grüße

    AntwortenLöschen
  14. Daaaaaaaankeeeeeeeeeeeeeee DAS hat mir genau noch gefehlt. HA

    AntwortenLöschen