Sonntag, 14. Februar 2010

rechtzeitig angeflattert...

...kam dies mäntelchen am freitag. so recht war mir da noch nicht klar, was daraus mal werden sollte. weder für warmes noch für kaltes wetter, ein übergangsmantel sozusagen...innen hat er noch einen dünnen futterstoff. wie gut, das morgen rosenmontag ist...für lilly stand schon länger fest, dass sie gern eine pipi sein möchte. ich persönlich gehöre ja eher zu den personen, die fasching nicht als dringend erforderlich ansehen...ist man allerdings mit einem waschechten kölner verheiratet und hat obendrein eine kinderschar, dann kann man dieses event NICHT ignorieren...heut hab ich beherzt zur schere gegriffen, der mantel ist jetzt kein mantel mehr, dafür ist tochter nummer 2 um eine schürze reicher. der schnitt ist aus einer alten ottobre (04/2004), gefällt mir besonders gut, da hier auch der hintern bedeckt ist;o) beim zuschneiden aus dem mantel hab ich nicht auf nähte geachtet, hauptsache der stoff liegt doppelt und das schnittmuster passt drauf, daher liegt diese kappnaht (?ist das eine?) nicht auf der vorderen mitte.
das die beiden laschen oben unterschiedlich breit sind, war auch nicht wirklich beabsichtigt...der stoff war so dick, beim schnippeln ist der mir ständig verrutscht...ich zähl bei solchen faschingsprojekten nicht zu den kontrollsüchtigen...bemerkt hab ich das problem erst, als ich die knopflöcher angezeichnet habe...jetzt hab ich fertig gemeckert...dafür, dass ich eigentlich gar keine lust hatte, ein kostüm zu nähen, bin ich mit dem ergebnis sehr zufrieden und ein klein wenig spass hat es auch gemacht!
der mantel schaut jetzt so aus:
unser flohmarktbesuch war ein durchschlagender erfolg, ein schälchen mit herzchen, passend zum heutigen valentinstag, und viel nähseide bzw. nähgarn.
seit gestern abend bereits fertig ist dieses lecker apfel-täschchen...
später dann auch im regal

Kommentare:

  1. oh, der arme mantel mußte für das hängerchen herhalten, wie süß.
    da hast du ja reiche beute gemacht auf dem markt.
    das täschchen ist ja süß.
    lg patti

    AntwortenLöschen
  2. Ich glaub ich brauch solangsam einen Nähkurs:-),ich steck so ein Mantel in den Sack...wie süss das Schürzen geworfen ist,bin begeistert was man aus so *alten* teilen machen kann.Helau räusper ich meine Alaf aus dem Mainzer Umland...heike

    AntwortenLöschen
  3. Na, das ist doch optimal: Niedliches Faschingskostüm und gleichzeitig Wiederverwertung... Und schöne Sachen hast du auf deinem Blog - Danke für deinen kommentar, sonst hätte ich dich gar nicht entdeckt.

    Viele Grüße, Lucy

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Alex,
    tolle Idee und sehr gut gelöst! Ich drücke mich vor jeder Faschingsveranstaltung, bis jetzt erfolgreich!!!
    Irgendwann werde ich mal zu Dir kommen und mit Dir über "Deinen" Flohmarkt laufen. Was Du immer für schöne Sachen findest !
    Das Apfeltäschchen gefällt mir sehr! Besonders der Apfelstoff.
    Liebe Grüße und eine gute Woche wünscht Dir Heike

    AntwortenLöschen
  5. @heike
    du bist jederzeit herzlich willkommen:o)
    lg
    alex

    AntwortenLöschen