Freitag, 18. November 2011

diy\preisschilder.selbstgemacht

in nordhessen geht es aufwärts in sachen handmade.szene...morgen findet der designspielplatz 0.1 statt!
beim packen meines koffers fehlte eine wichtige zutat...die preisschilder...neue mussten her...nichts leichter als das...
ich mag sie...sie sind schnell gemacht...kosten nicht viel geld und die kunden mögen sie (zumindest erfreut sie der anblick;))...vielleicht ja auch ihr...:)
 als grundzutat brauchst du
1. ein quartettspiel...die bekommst du günstig im second.hand oder auf dem flohmarkt...
2. bedruckbare aufkleber...bekommst du bei im schreibwarenladen

dann überlegst du dir einen text, der auf deinen schildern stehen soll...ich hab mich für ein schlichtes danke und die blog- sowie die shopadresse entschieden...
jetzt rauf auf das kärtchen mit dem aufkleber und du wirst sehen, es bleibt noch genügend platz, um den preis oder auch die größe danebenzuschreiben...

zum schluss stanzt du noch ein loch in eine ecke und ziehst ein schnürchen durch...fertig ist die laube...so kannst du dir auch viele blanko.schilder im voraus fertig machen und beschriftest sie bei bedarf:)
ich geh' jetzt mal weiter meinen koffer für morgen packen...habt ein feines wochenende...und vielleicht sehen wir uns ja morgen!

Kommentare:

  1. ...ich wünsche dir für Morgen eine menge Spaß und ganz liebe viele Kunden;)

    lg Marion

    AntwortenLöschen
  2. sieht klasse aus, liebe frieda! danke fürs teilen deiner tollen idee - manchmal liegt die würze in den einfachen dingen ☺ grüessli, dana

    AntwortenLöschen
  3. tolle idee.... wirklich klasse!!!

    glg

    AntwortenLöschen
  4. 1. Gedanke: DAS ist ja mal eine klasse Idee, muss ich sofort pinnen und kopieren, warum komm ich eigentlich nicht auf solche Ideen?!
    2. Gedanke: Das ist doch ein Hotzenplotz-Quartett! Wie kannst Du das nur bekleben und lochen? Das hat bestimmt Sammlerwert!
    *grins*
    Ich wünsch Dir ganz viel Erfolg und schicke liebe Grüße, Simone

    AntwortenLöschen
  5. @all
    danke, ihr lieben...

    @simone
    merci...und selbst wenn es sammlerwert hat...ich finde solche kleine schönigkeiten machen handmade irgendwie aus...und hotzenplotz hat bei uns noch nicht den status erreicht, den pipi langstrumpf erreicht hat, und DAS wird auf gar keinen fall beklebt und gelocht:)
    liebe grüße
    alex

    AntwortenLöschen
  6. Supercool. Ganz besonders, weil es so einfach ist.

    Liebe Grüße
    Pamela

    AntwortenLöschen
  7. was für eine coole idee, alex! :o)))

    schönes wochenende!
    nic

    AntwortenLöschen
  8. hach, die sind toll die preisschilder! viel spaß auf dem markt :o)

    AntwortenLöschen
  9. Das ist echt eine schöne Idee - Danke fürs Teilen! Bei Hotzenplotz würde mir zwar das Herzch etwas bluten, aber du hebst andere Karten sicher auch einfach nur auf. Viel Freude auf dem Markt.
    Viele Grüße
    Stefanie

    AntwortenLöschen
  10. Genial -sehr sehr schöne Idee :)

    wäre auch so gerne beim Koffermarkt .. aber leider ist es ziemlich weit und mein Terminplaner voll *heul* viel viel Spass und natürlich Erfolg

    Gruss

    AntwortenLöschen
  11. Hihi, ich hatte beim letzten Markt auch alte Spielkarten als Preisschilder benutzt :-) Nur waren die Kunden dann so abgelenkt von den Motiven, dass sie nicht mehr den Preis fanden. Deswegen finde ich deine Idee, noch Aufkleber drauf zu kleben, sehr gut :-) Danke!
    Dir viel Spaß und Erfolg bei den anstehenden handmade-Märkten!
    Liebe Grüße
    Caro

    AntwortenLöschen