Mittwoch, 18. September 2013

mittwochs.kuchen

im herbst backe ich am liebsten, am besten schmeckt kuchen, wenn man vom herbstwind durchgepustet heimkommt und sich mit einer tasse tee und frischen kuchen auf's küchensofa kuschelt!
jetzt wißt ihr, was hier gestern auf dem nachmittagsprogramm stand...und welchen kuchen wir geschlemmt haben, zeig ich euch gleich, rezept inklusive...
im gefrierfach lagen noch eine tüte kirschen, im sommer gepflückt aber nicht verarbeitet. außer dem sachenmacher und mir werden sie hier von allen geliebt. also galt es ein rezept zu finden, was auch für kirschen.disliker tauglich ist.
in einem uralt backbuch bin ich schließlich fündig geworden, das rezept nennt sich *brauner kirschkuchen*
dafür braucht ihr
300g kirschen
200g butter oder margarine
250g zucker
6 eigelb
abgeriebene schale einer zitrone
halbe messerspitze zimt
200g haselnüsse (oder mandeln oder halb und halb)
150g mehl / 1 tl backpulver
6 eiweiß
200g geriebene vollmilchschokolade
als erstes fettet ihr die springform aus, heizt euren backofen auf 200° vor und wascht & entsteint eure kirschen.
butter und zucker rührt ihr schaumig, gebt nach und nach alle zutaten hinzu. das eiweiß wird steifgeschlagen und untergehoben, als letztes gebt ihr die geriebene vollmilchschokolade hinzu und gebt den fertigen teig in die springform.
auf dem teig verteilt ihr nun die kirschen und schiebt den kuchen für ca 75 min in den ofen (zweite schiene von unten).
wer mag, kann den kuchen nach dem abkühlen noch mit puderzucker bestäuben.
wir haben ihn nur mit gemahlenen haselnüssen gebacken, das nächste mal werden wir ihn in der halb und halb variante ausprobieren.
der kuchen ist äußerst kompatibel für unsere kirschen.liker und kirschen.disliker, da es nicht viele kirschen sind, kann man sie super rausprockeln ;)

Kommentare:

  1. njamm njamm njamm, darf ich mit aufs Sofa?

    AntwortenLöschen
  2. Das klingt SEHR, SEHR lecker. Nur frage ich mich: Wie kann man keine Kirschen mögen??!!
    Ich habe richtig großen Appetit auf den Kuchen bekommen.
    Liebe Grüße,
    Kathrin

    AntwortenLöschen
  3. Der sieht köstlich aus. Ich würde den jetzt auch sehr gern essen, zusammen mit einer Tasse Kaffee. Also wünsche ich mir das ganz fest, vielleicht steht ja ein Kuchen auf dem Küchentisch, wenn ich nach Hause komme. Wenn nicht, werde ich den Kuchen bald mal selber machen!
    Liebe Grüße,
    Anna.

    AntwortenLöschen