Montag, 27. Januar 2014

zwischen.station

der alltag ist ein zeitfresser.
viel zeit, um unsere wohnpläne in die tat umzusetzen bleibt nicht während der woche und meine geduld stellt sich einer probe, die es mehr als in sich hat.
mein blick geht nach vorn, und wenn er doch mal hinten geht, dann konzentrier ich meinen blick auf die dinge, die wir bereits geschafft haben.
der grüne schrank hat seinen endgültigen platz noch nicht eingenommen, zwischengeparkt steht er im lebens.raum und gibt den dingen von meinem schreibtisch ein vorübergehendes zuhause.
samstagabend hab ich mich der von mir am meisten gefürchteten aufgabe gestellt und bis spät in die nacht hinein mein stoffregal aufgeräumt und ausgedünnt. jetzt fühlt es sich leicht an, kein wühlen und hineinkriechen mehr, sondern alles im blick. und nebenbei hat es die kleinen ladies hier sehr gefreut, denn viele der aussortierten stoffe sind in ihre stoffkisten gewandert ;)
regale müssen hängen und wenn man beim streichen die Löcher nicht zuspachtelt hängen sie verdammt schnell wieder an der wand. das ist aber auch das einzige, was den weg an die wand schon gefunden hat.
gerade gefällt es mir aber ganz gut mit fast leeren wänden zu wohnen, so schlicht und irgendwie beruhigend...
die endgültige entscheidung über die wandgestaltung läßt sich jetzt aber noch gar nicht fällen, dazu muss erstmal die tapete den weg an die wand schaffen und das wird mindestens noch bis zum wochenende dauern.

Kommentare:

  1. Das sieht aber doch nach stetigen Fortschritten aus, du Fleißige. Die Erkenntnis mit den leeren Wänden versuche ich auch zu beherzigen (schon weil die Lieblingsdinge dann besser wirken). Auch wir sortieren, renovieren, misten aus was das Zeug hält, in Gedanken also stehe ich dir bei.
    liebe Grüße zum Wochenstart
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ausmisten, da sagst du was...wir haben soviel kram entrümpelt, der absolute hammer! toll ist der platz, der auf einmal wieder zum vorschein kommt, gell?!
      renovierte grüße alex

      Löschen
  2. Ach, so ein String-Regal kommt immer gut! Und dein farbenfrohes Stoffregal ist gerade der richtige Farbtupfer bei dem Grau draussen. Eine schöne tatkräftige Woche wünsche ich dir!

    AntwortenLöschen
  3. Immernoch ein stattlicher Stoffvorat.
    Wir sind (wie scheinbar alle quer durchs Land) auch fleissig am entrümpeln und erstaunlicherweise sagt meine Waage mit, dass ich mit jeder ent- bzw. versorgten Kiste auch gleich ein Pfund Ballast von mir selbst abwerfe! Phänomenal.
    Lieben Gruß und gutes Durchhalten!

    AntwortenLöschen
  4. Das wird soooo schön, Alex! Mich dürstet es auch gerade nach etwas weniger vollen, aber schönen Wänden. Zuwachsen tun sie dann von allein ...
    Liebste Grüße zu euch und eine gute Woche!!!

    AntwortenLöschen
  5. erstmal bin ich glücklich, dass der grüne schrank im neuen wohnkonzept seine daseinsberechtigung behält - ich hätte ihn vermisst;););) die tapete find ich toll und bin sehr gespannt...
    liebst birgit, die auch grad im kopf mit einer neuen wohnzimmerdeko schwanger geht;)

    AntwortenLöschen