Dienstag, 10. März 2015

|| tabula rasa

irgendwann in der vergangenen woche. (schon) wieder ein krankes kind daheim, zur abwechslung mal der sachenmacher. eine decke, die immer weiter nach unten kommt.
meinem kopf entgegen.

erreicht.
der an dem ich fast in blinden aktivismus verfallen wäre. hätte es nicht das vorhaben mit dem grünen schrank in meinem kopf gegeben.
so kennt die ein oder andere ihn von euch bestimmt noch *klick* 
mir ist er so schon seit geraumer zeit zu laut, zu bunt zuviel. in der küche hätte ich ihn gern, aber die braucht vorher erst noch einen neuen anstrich. dann darf er umziehen und bis dahin leistet er uns noch im wohnzimmer gesellschaft.
tabula rasa also in der vergangenen woche.
alles raus und runter, inklusive der roten klebefolie. getrennt von so einigem und platz geschaffen für (fast alle) buch- & zeitschriftenstapel die hier in den ecken standen.
soviel mehr platz auf einmal und luft.

ein halbtagesprojekt,
am ende ich. zufrieden.
ein sachenmacher der glücklicher nicht sein konnte, weil wir bei der ganzen aktion ein längst verloren geglaubtes legoauto wiedergefunden haben.

Kommentare:

  1. oh, da ist er wieder! da fehlst nur noch du davor in neuer klamotterie ;)
    nein, nur kein stress. ich mag ihn, den schrank. ich habe auch so einen hier. wohlweißlich ist er allerdings in weiß aufgehübscht worden. ich kann dich so verstehen. wunderbar sieht deiner aber auch so in grün aus.
    liebe grüße,
    jule*

    AntwortenLöschen
  2. Der Schrank ist toll.Gute Besserung an das kranke Kind.Ich hab auch schon wieder ein krankes Kind zuhause.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen