Donnerstag, 3. September 2009

erst denken, dann nähen

das hät ich gestern berücksichtigen müssen...
da fang ich an, eine tasche zuzuschneiden, und denke noch gar nicht näher über das betüddeln nach. beim nähen des taschendeckels fiel mir ein, das ich noch irgendwo dieses schrägband habe, würd ja schon gut passen. gekramt, gefunden und rangebastelt. der moment des taschendeckels an den taschenbeutel ranbastelns brachte meine unüberlegtheit zutage...durch das schrägband fiel natürlich die nahtzugabe NICHT weg, die häkelborte brachte auch noch etwas breite mit und schon passte alles rechts und links nicht mehr zusammen.
drum gibt es jetzt noch eine neue tasche!

Kommentare:

  1. ...hihi so geht es manch einem von uns....pack es in die Schublade*aus Fehlern lernt man;)*trotzdem süß

    glg Marion

    AntwortenLöschen
  2. *grins* Von so Sache rede ich erst gar nicht.

    Schöne Taschen, alle beide.

    LG
    Steffi

    AntwortenLöschen
  3. Ich find sie trotzdem zucker!
    Taschen sind ja nicht so einfach.. .ich versuche mich gerade auch dran.. aber ich lese mir immer 100 mal die Anleitung durch und doch muss ich immer auftrennen... *grrrr*
    lg
    emma

    AntwortenLöschen
  4. Sie ist wunderschön. Für das denken und zuschneiden gilt dasselbe habe ich gestern gelernt

    LG Dane

    AntwortenLöschen
  5. Och, ich würde die erste trotzdem sofort nehmen ; )

    GLG
    Dani

    AntwortenLöschen
  6. wow...aber sie ist trotzdem wirklich wirklich schön!!!!!

    liebgruss
    eni

    AntwortenLöschen