Montag, 18. Januar 2010

sagt hinterher nicht,...

...ich hät euch nicht gewarnt! selbstgemachte türkische pizza ist verdammt lecker, ich hab gestern abend drei (!) stück gegessen...für 4 personen stellt ihr aus
10g frischer hefe
1/2 tl zucker
400g mehl + mehl zum arbeiten
1 tl salz und
1el öl einen hefeteig her. dieser muss ungefähr eine stunde zugedeckt gehen. zeit, sich dem belag zu widmen.
hierfür benötigt ihr
2 zwiebeln
2 knoblauchzehen
2 el olivenöl
2 tomaten
1 bund petersilie
2 tl tomatenmark
2 tl paprika edelsüß
1 el sumach (da wir keins hatten, haben es einfach weggelassen)
400g lammschulter oder kalbsschnitzel (laut rezept soll man daraus sich sein hackfleisch selber schneiden, wir haben einfaches rinderhackfleisch genommen, spart arbeit, zeit und schmecken tut es auch)
salz und gemahlenen pfeffer
zwiebeln und knoblauch fein hacken und in öl anbraten, bis alles schön weich ist, anschließend in eine schüssel füllen, das hackfleisch dazugeben. den backofen könnt ihr jetzt schonmal auf 230° vorheizen. zurück zum belag, die tomaten häuten und von den stielansätzen befreien und würfeln nicht vergessen, petersilie hacken und mit den restlichen zutaten zu der zwiebel-knoblauch-hackfleisch-mischung geben, gut verrühren, fertig.
jetzt sollte eine stunde bald vorrüber sein und ihr könnt den teig in acht portionen teilen und auf einer bemehlten arbeitsfläche zu runden pizzen ausrollen, die hackfleischmischung drauf und ab in den ofen.
WICHTIG: auf den boden des backofens eine halbe tasse wasser schütten und ofen sofort verscließen, ist wichtig für die rollfähigkeit hinterher.
backzeit ist circa 8-10 minuten, die hackmischung muss gar sein und der teig noch rollfähig und nicht keksig.

unsere füllung bestand aus einer schafskäsecreme, ich hab einfach 200g schafskäse mit ein wenig ayran, nach gefühl, knoblauch und petersilie (auch nach gefühl) in eine schüssel gegeben und mit dem pürierstab püriert.
tomaten und gurken mit essig, öl, salz und pfeffer gewürzt fertig und lecker!

Kommentare:

  1. boah das klingt lecker.
    muss ich mal probieren-
    danke
    xoxo andy

    AntwortenLöschen
  2. oh nein, ich hab so Hunger...obwohl ich um 11.50 mit J. schon gegessen habe könnte ich glatt noch einmal..mir lief gerade das Wasser im Mund zusammen...
    vlg
    emma

    AntwortenLöschen
  3. das wird bei uns auch ausprobiert
    klingt super lecker
    vielen Dank

    LG Nicole

    PS: ja, du hast recht, in 2 1/2 Wochen feiern wir schon wieder Geburtstag - ob wir uns verrechnet haben ;-?

    AntwortenLöschen
  4. mmhhh, das klingt wirklich lecker...aber das mit dem Wasser in den Backofen gießen habe ich nicht verstanden?? Das läuft doch wieder raus? *hä??*

    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  5. @nicole
    ne, da läuft nichts raus, ist ja nur eine halbe tasse. rein und ofentür zu, bleibt alles drin:o)
    liebe grüße
    alex

    AntwortenLöschen
  6. DAS WIRD GEKOCHT unbedingt, wenn ich nicht für heute schon was anderes geplant hätte...
    Danke für das Rezept!
    Gruß
    Sandra

    AntwortenLöschen
  7. Mhm, das klingt sooo lecker !

    GLG Marion

    AntwortenLöschen
  8. ...sabber....
    oooooh wie gemein. Ich verzichte doch gerade auf Kohlenhydtrate!!!!!!
    Das hört sich suuuuper lecker an !
    GlG von Annette

    AntwortenLöschen