Dienstag, 7. Juni 2011

*** geht doch! ***

diese zwei haben seit gestern fast jede ecke unserer wohnung kennengelernt...bei jedem wutanfall hieß es für eine der beiden ab in die nächstbeste ecke...*fluch*
aber der reihe nach...
meine häkelkenntnisse sind nie über luftmaschen hinausgewachsen, immer wenn sie jemand ein herz genommen hat, und mich in die geheimnisse der festen maschen, stäbchen, doppelstäbchen etc einweihen wollte, hab ich nach kurzer zeit die geduld verloren.
blöd ist nur, wenn man selber diese kleinen goldigen häkelblümchen so, so schön findet und sie gern zuhauf sein eigen nennen möchte und man keine oma hat, die diese für einen mal eben auf die schnelle häkelt...dann führt am erlernen dieses zauberwerks kein weg dran vorbei...
mit viel geduld und gutem willen hab ich gesten einen allerletzten versuch gestartet...dieser wurde begleitet von massiven fluchen, schimpfen, nadel werfen und irgendwann einem kleinen 'aha-effekt'...
gestern abend hatte ich satte VIER granny squares gehäkelt. bei dem vierten hab ich die anleitung nicht mehr angeschaut und endlich stellte sich das gefühl ein, zu wissen, wie der hase läuft...auch wenn es bei weitem nicht perfekt ist, manche stäbchen nicht ganz an ihrem bestimmungsort sitzen...mir ist es egal...soviel gehäkeltes hab ich noch NIE an den start gebracht!
frisch und vor allem gestärkt durch die gestrigen erfolgserlebnisse hab ich mich heut an die blüten gewagt...ein kleiner teil der heutigen misslungenen versuche...
vermutlich wäre dieser stapel ins unermessliche gewachsen, wenn ute nicht gewesen wäre...dank ihrer hilfe ist gerade eben dieses kleine blümchen entstanden...an dieser stelle nochmal vielen dank ute...ohne deine anleitung wär ich heut glaub ich schier verzweifelt!
auch nicht fehlerfrei, aber es gilt zu berücksichtigen, das ich gestern morgen noch nicht mal wußte, was stäbchen oder doppelstäbchen sind, geschweige denn, wie man sie häkelt...;D
auf zur nächsten häkelrunde...und im herbst bekomm ich das mit dem stricken jetzt bestimmt auch auf die reihe!

Kommentare:

  1. Na, geht doch! Supi! Und mit ein bisschen Übung klappt es bald wie am Schnürchen - herzlichen Glückwunsch :-)

    Liebe Grüße von
    myriam.

    P.S.: Und im Herbst fangen wir dann gemeinsam an das Stricken zu lernen :-)

    AntwortenLöschen
  2. oh ja, myriam, das machen wir! gemeinsam flucht es sich bestimmt viel schöner;D
    liebe grüße
    alex

    AntwortenLöschen
  3. huhu Alex,

    ich fange erst gar nicht mit häkeln an!
    Meine Blümchen wären wahrscheinlich Knuppel geworden :-)))
    Da sticke ich doch lieber.

    Liebe Grüsse, Anette

    AntwortenLöschen
  4. Ah, die gekreuzten Häkelnadeln!

    Kleiner Tipp für den Anfang, damit Du lernst wo Du richtig einstechen mußt damit aus Blumen Blumen werden und aus Granny Squares Granny Squares.Nimm eine dicke Häkelnadel und weiches Poleystergarn, das etwas elastisch ist und für die Häkelnadel ein wenig zu dünn und billig. Kontrastreiche Farbe ist von Vorteil, Blau oder Orange.
    Durch das elastische Garn hast du beim Arbeiten Bewegungsspielraum. An zu wenig Spielraum verzweifeln Anfänger oft, weil das Arbeitsstück immer fester und fester wird, da man sich am Anfang verkrampft. Das etwas zu dünne Garn und die etwas zu dicke Häkelnadeln erleichtern das Einstechen in die richtige Masche, weil alles etwas lockerer ist.

    Baumwolle ist zum Lernen für den Anfang sehr schwierig, weil sie nicht nachgibt und einem das Blut im Zeigefinder abschnürt und das Einstechen in die richtige Masche unwarscheinlich schwer macht, wenn zu fest gearbeitet wird.
    Es kommt ja im Moment gar nicht drauf an, die Produkte zu verwerten, sondern es kommt drauf an, dass Du das Prinzip verstehst und Dir der Anfang leicht fällt. Vielleicht hilft Dir das bei der Eroberung der Häkelwelt! ;) Und wenn Du mit dem Stricken durch bist, könnten wir ja dann das Klöppeln in Angriff nehemn :D.

    Viele herzlich Grüsse ums Eck
    Doris

    P.S. Ich hab häkeln mit pinkem Polyestergarn gelernt. Ich weiß nicht wie oft ich dieses Übungswolle aufgeribbelt und wieder verwendet habe.

    AntwortenLöschen
  5. glückwunsch, das schaut doch schon wirklich sehr vielversprechend aus
    und der häkelöfluchrunde würd ich mich glatt auch anschließen *g*

    kennst du diese seite? http://www.nadelspiel.com/haekeln/
    mit diesen videos hab ich es auch endlich geschafft über die luftmaschen hinaus zu kommen, wenn aus mangel an zeit bisher noch nicht weit....

    glg chrissy

    AntwortenLöschen
  6. @doris
    na, jetzt kann aber nüscht mehr schiefegehen:o) danke für deine hilfe! an dem mangelenden spielraum bin ich gestern schier verzweifelt...echt. aber soweit wie jetzt war ich wirklich noch nie in sachen häkeln. auch wenn es für viele total einfach ist, für mich kommt es gerad einer kleinen sensation gleich;D
    und ich glaube so ein wenig hat sich mir diese welt seit montag geöffnet. bei den granny squares hab ich zeitweise echt verstanden, was zu tun ist, auch wenn es mit der umsetzung noch ein wenig hapert, aber ich denk, das bringt die praxis. der urlaub steht vor der tür und garn und nadeln wandern zusamen mit deinen ratschlägen als erstes in die tasche!!!
    liebe grüße
    alex

    AntwortenLöschen
  7. Hallo liebe Alex,

    versuch es mal mit diesen Blümchen, die finde ich persönlich schön einfach:

    6 Luftmaschen zu einem Kreis schließen. Dann in den Kreis stechen und drei Luftmaschen machen, dann ein Stäbchen (ebenfalls in die Mitte des Kreises gestochen, hier wird immer in die Mitte gestochen), dann wieder drei Luftmachen häkeln, durch den Kreis stechen und drei Luftmaschen häkeln, ein Stäbchen, drei Luftmaschen usw. bist Du dann 5 oder 6 Blütenblätter hast. Du musst es Dir so vorstellen, dass die Luftmaschen den Rand und das Stäbchen das Innenteil von den Blättern ist.
    Wenn Du magst, mache ich mal Bilder für Dich, denn ich glaube mein Geschreibsel ist doch etwas schwer zu verstehen.

    Achja, ich häkel nur noch mit Addi Swing Nadeln, etwas teurer, aber die Investition lohnt sich meiner Meinung nach.

    Wenn Du Fragen hast, dann frag einfach!

    LG
    Theresa

    AntwortenLöschen
  8. Nein, Du mußt Dich bestimmt nicht schämen. Deine Ergebnisse sind schon sehr, sehr gut. Ich muß allerdings auch dazu sagen, ich häkel seit meinem 6. Lebensjahr. Also jetzt 41 Jahre ;). Mir hat es eine sehr, sehr, sehr wirklich extrem sehr geduldige Tante beigebracht. ;)
    Welches Loch meinst Du? Vielleicht gibt es darauf eine schnelle Antwort, damit Du im Urlaub unbeschwert häkelnd durchstarten kannst. Foto von dem Loch wäre hilfreich.

    Grüsse Doris

    AntwortenLöschen
  9. Ich nochmal...

    Hier mal noch die Bilder zur Beschreibung:

    http://koenigkind.blogspot.com/2011/06/klein-schnell-einfach.html

    Ich finde die Blümchen einfach schnell zu häkeln, schön klein zum betüddeln und eben einfach zum häkeln, vielleicht hilft es Dir ja weiter...

    LG
    Theresa

    AntwortenLöschen
  10. Herzlichen Glückwunsch!!! Ich musste gerade schmunzeln, mir gings am Anfang nämlich ganz genau so. Aber irgendwann machts einfach Klick. Die Anleitungen von Nadelspiel kann ich da übrigens auch sehr empfehlen ;-).

    LG, Steffi

    AntwortenLöschen