Mittwoch, 27. Juli 2011

*** vertretungsstunde, die zweite ***

die zweite vertretungsstunde wird gehalten von der bezaubernden fee! persönlich haben wir uns bereits zweimal auf der handmade im gepäck getroffen, die sie neben doris und mona mitorganisiert...und ich kann nur sagen, eine ganz entzückende dame, mit der man sich gut durch dick & dünn futtern kann!
neben ganz großartigem schmuck hat sie auch stets DAS passendes rezept zur hand...ob deftig oder süß, für jeden ist was dabei und garantiert immer dem anlass entsprechend;-)

Mein Name ist Fee und ich kann nicht Nähen. Nein, das ist natürlich keine Selbsthilfegruppe hier, aber der eine oder andere wird sich vielleicht doch fragen, was ich dann hier mache?! Schließlich ist Alex vor allem dafür berühmt, Vintagestoffen neues Leben einzuhauchen. Und da kann ich nun mal nicht mithalten. Was soll ich Euch also erzählen? Die Familie Fliegenpilz ist ja jetzt gerade im Urlaub. Zelten habe ich mir sagen lassen. Auch so ein Thema, wo ich absolut nicht mitreden kann! Ihr merkt: Ich = Absolute Fehlbesetzung :)!

Wie kommen wir also zusammen? Alex und ich kennen uns ja von "Handmade im Gepäck" und wenn mir eins nachhaltig in Erinnerung geblieben ist, dann dass Kekse beim Fliegenpilzschen Nachwuchs hohes Ansehen genießen. Und Backen kann ich (zumindest rede ich mir das ein :))! In meiner Vorstellung läuft das beim Zelten so ab: Die Kinder rennen den ganzen Tag draußen rum und Mutti freut sich, dass sie mal Ruhe hat und die Füße hochlegen kann. Aber herumrennende Kinder werden schnell hungrig und dann ist das mit der Ruhe fix vorbei.

Und da komme ich ins Spiel. Genau für diesen Zweck habe ich für Alex und Euch Kekse mitgebracht, die sich schnell zubereiten lassen und lange frisch bleiben. Kann man also vor dem Urlaub vorbereiten, in einer Blechdose verpackt mitnehmen und den kleinen Fliegenpilzen bei Bedarf "zum Fraß vorwerfen". Für das gute Gewissen habe ich viele Haferflocken reingemischt, das heißt man muss ordentlich kauen (= schneller satt) und kann sich zumindest einreden, sie wären gesund. Und um das zu verschleiern, habe ich hinterher noch Schoki "drüberdekoriert". Über den Sinn dieser Aktion vor dem Gesundheitshintergrund lässt sich natürlich streiten, aber ich hatte dabei schließlich alle Seiten im Kopf: Mama Fliegenpilz und den süßen Zahn des Nachwuchses…




Jetzt aber zum Wesentlichen: Dem Rezept. Für 20 seeehr großer Kekse braucht Ihr zunächst 150g Zucker und 20g Zuckerrübensirup, die ihr erst mit dem Mixer und dann mit den Finger so lange vermischt, bis daraus ein einheitlicher brauner Zuckerbrei ohne Klumpen geworden ist. Dazu kommen (jetzt wieder mit dem Mixer) 125g sehr weiche Butter, 2 Eier und ein ordentlicher Schwung flüssiges Vanillearoma. In einer zweiten Schüssel mischt Ihr 125g Haferflocken, 100g Mehl, 50g Kokosraspeln, je 1 Teelöffel Natron und Backpulver sowie einen halben Teelöffel Zimt und etwas Muskat. Das Ganze unter die Zucker-Butter-Ei-Mischung rühren und fertig. Mit einem Esslöffel Kugeln formen, die etwa walnußgroß sind und sechs Stück davon mit ausreichend Abstand auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen. Im vorgeheizten Backofen bei 160°C jeweils für 15 Minuten backen. Vorsicht: Die Kekse sind noch sehr weich, wenn sie aus dem Ofen kommen, daher solltet Ihr aufpassen, dass sie nicht brechen. Auf einem Rost vollständig auskühlen lassen und anschließend nach Lust und Laune verzieren. Ich empfehle Vollmilchschokolade, aber das ist rein subjektiv, ich steh nämlich auf Vollmilch :)! Viel Spaß beim Nachbacken und guten Appetit!

Dankeschön, liebe Alex, dass ich trotz meiner Unfähigkeit zu Nähen bei Dir zu Besuch sein durfte. Ich wünsche Euch einen ganz tollen Urlaub. Vielleicht ja mit meinen Keksen…

sag ich doch, immer das passende rezept zur hand...vielen dank für dieses rezept...die meute freut sich schon drauf;-)

Kommentare:

  1. Danke für die nette Anmoderation und liebste Grüße ins Zelt )!

    AntwortenLöschen
  2. Oh das klingt lecker und Nachbackenswert ^^

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Ich muss lachen :-) Dein Schreibstil ist so wundervoll Frau Fee und die Kekse auch, Rezept wird ausprobiert, auch ohne zelten, obwohl, ich fahr ja auch demnächst noch zelten ;-)
    Liebe Grüße von Frau Wien

    AntwortenLöschen