Dienstag, 8. November 2011

*** on.our.way ***

die tage, an denen der sachenmacher seinen platz freiwillig auf meinem rücken sucht, werden stetig weniger...umso mehr genieße ich die tage, an denen er es von sich aus einfordert...zeit zu zweit...eng beieinander...heut morgen...
unser weg durch den park...verschluckt vom nebel...ganz früh am morgen, wenn außer uns nur die gärtner unterwegs sind...
schönheiten am wegesrand...


live long & prosper...
habt einen feinen tag...

Kommentare:

  1. Gestern schaute ich im kleiderschrank. Da liegen noch 2 Tücher, Im Jackenschrank der Manducca. Der Junior ist in der Kita. Dahin gehts mit dem auto. Es fälltmir schwer, aber die Dinge haben ausgediehnt. Ein ähnlicher Moment, als ich heute einen großen Stapel Kleidung in den Keller zum Einmotten brachte. Und immer wieder der Gedanke "Hach, als er dies oder jenes trug...".

    Sentimentale Grüße,
    Pauline

    AntwortenLöschen
  2. @pauline
    solche momente kenn ich nur zu gut...jedesmal, wenn ich zu klein gewordenen sachen der damen einmotte, kommen mir genau deine gedanken in den kopf...umso mehr genieße ich gerade die momente, in denen der sachenmacher seinen platz bei mir auf dem rücken sucht...aber auch diese zeit wird irgendwann vorbei sein...*seufz*
    liebe grüße
    alex

    AntwortenLöschen
  3. live long and prosper!

    tolle fotos.

    liebe grüße
    nic,
    spock-fan.

    AntwortenLöschen