Freitag, 27. April 2012

kehr.aus\regal

die woche war lang...zusammengekehrte wochen.schnippsel...ich für meinen teil lass sämtliche schnippsel immer auf den boden fallen, jedesmal zum mülleimer laufen ist ja auch blöde...manchmal kehr ich schon unter der woche mal zusammen, zugegeben, das passiert eher selten, da es hier viel wichtigeres anderes zu tun gibt...lästig ist einzig die rumtragerei der fäden in der wohnung, wenn wir gut sind, schaffen wir es, fäden bis in die küche zu transportieren...kaum ein zimmer ohne fäden...und bei euch so?
viel kleines ist diese woche entstanden, erstaunlich wieviel dann auf einmal fertig wird...die lust auf ein länger andauerndes objekt steigt...das wochenende steht vor der tür...vielleicht findet sich ein wenig zeit dafür...
heut sind noch drei mäppchen fertig geworden...innen mit wachstuch gefüttert, verstärkt und mit volumenvlies abgefüttert...
auch wenn ich sonst nur blumiges oder apfeliges vernäh...dieser comic.stoff hat es mir ganz schön angetan und das ganz ohne obst;)
der groschen.hüter aus eben jenem stoff war ja nur eine frage der zeit, oder *lach* das große l. hat sich ein comic.kleid gewünscht *schluck*...ganz schön viel comic, oder?
jetzt noch schnell die bilder fürs regal gemacht und ab ins wochenende...genießt die sonne!

Kommentare:

  1. Die Comicbörse ist der Knaller!
    Ich bekomme ja noch immer viele Komplimente für meine Eulenbörse, die ich hiermit mal an dich weiter gebe ;-)
    Fäden findet man bei uns auch überall.
    Neulich sogar im Nistkasten, den wir aufgemacht hatten, um ihn zu säubern. Im Nest war jede Menge Nähgarn und sogar Häkelgarn verarbeitet ;-)
    LG!

    AntwortenLöschen
  2. oh dani, das freut mich riesig zu hören:)...das macht gute laune, merci...♥ liebe grüße alex

    AntwortenLöschen
  3. ich trage die Fäden auch schön mit mir durch die Wohnung. Um den ein bischen abhilfe zu schaffen gibt es jetzt nen schönen Becher für die abgeschnittenen Fäden und Minireste, so als kleiner Tischmüllbecher :-) Mal sehn, ob es hilft. Im Moment ist es noch in der Testphase.
    Viele Grüße
    Stefanie

    AntwortenLöschen
  4. Bei mir schaut es ganz genauso aus. Fäden wohin man blickt, im Flur, in der Küche, sogar im Bett ;-)

    @ Stefanie: So einen Tischmülleimer habe ich auch mal gnäht, allerdings hat er die Testphase bei mir nicht überstanden... wo gehobelt wird, da fallen eben Späne *g*

    Viele Grüße,
    Verena

    AntwortenLöschen
  5. Oh, ein Kompliment wollte ich auch weitergeben. Neulich sprach mich ne Frau bei der Post auf meinen wunderschönen Groschenhüter an. Ich musste ihr genau erklären, woher ich ihn habe.
    Liebe Grüße von Anja,
    die hofft, dass es vielleicht auch mal ein Mäppchen aus diesem wunderschönen braunen Stoff mit den blauen Äpfelchen gibt ;o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke, das freut mich wirklich sehr!!!
      liebe grüße
      alex
      p.s.: die hoffnung ist nicht vergebens;)

      Löschen
  6. Fäden überall gehören dazu. Neulich hatte ich welche im Blumenkasten auf der Terrasse, wie die dahin gekommen sind weiß ich nicht. Vielleicht ein Vöglein?

    Grüße Steph

    AntwortenLöschen
  7. Wie schaffst du es, dass die Sachen bei dir immer so ordentlich und adrett aussehen? Sooo fein!

    AntwortenLöschen
  8. Oh ja, wie immer schicke Täschchen!

    Was die Fäden angeht: ich habe auch einen Tischabfalleimer. Und eine kleine Macke, dass die Fäden immer sofort(!) abgeschnitten werden müssen, nach jeder Naht! Teilweise mittendrin. Meine alte Nähmaschine hatte seitlich so'n Nahtkapper, das war sehr praktisch, jetzt liegt halt die Schere immer griffbereit...

    AntwortenLöschen