Dienstag, 26. Juni 2012

chaos

stimmen aus dem chaos helfen nicht immer, manchmal machen sie es nur schlimmer...der gestrige start in die woche spottet jeder beschreibung...der außerplanmäßige besuch beim nähmaschinenhändler hat die ganze sache nur aberundet...da heißt es einfach mal tief durchatmen und ruhig bleiben...sagt sich so einfach, aber wenn man erstmal im chaoswahn steckt, fällt das verdammt schwer!
richtig durchatmen ging erst heut früh...in aller ruhe, mit einer tasse tee in der hand hab ich heut morgen zwei ganz besondere kartons geöffnet...nämlich die, in denen ich meine persönlichen lieblings.stoff aufbewahre, die, von denen ich nur kleine stückchen besitze...
die vormittage allein in meiner kleinen chaos.ecke genieße ich voll & ganz, das ist die zeit, in der die musik laut läuft, keiner 'mama' ruft und in der ich einfach ich bin...
nachdem in der früh schon große & kleine probleme besprochen wurden, schulbrote geschmiert und zähne geputzt wurden, ist die zeit auch manchmal echt reif dafür;)
ich gebe zu, manchmal finde ich es ein kleines bisschen schade, dass diese zeit des genießens immer so schnell vorbei ist und ich wünschte mir, sie würde einfach noch eine kleine ewigkeit lang weiter andauern...
aber wer weiß, wen dem so wäre, würde ich diese zeit dann noch so wertschätzen? ich weiß es nicht, also bin ich einfach dankbar dafür, dass ich sie habe...
entstanden...drei taschen.ordner aus meinen ganz persönlichen lieblings.graziela.stoffen...wobei die blätter mein absoluter favorit ist...:)
alle drei wandern nach und nach ins regal...

Kommentare:

  1. Liebe Alex,
    ich denke, wenn wir unendlich viel von dieser kostbaren Zeit hätten, würden wir sie als nichts besonderes mehr ansehen...deshalb genieße diese "kostbare Zeit" mit Deinen "Stoffkostbarkeiten" und atme tief durch und lass die Seele einbischen baumeln!
    Liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Alex,

    dann komm doch mal auf eine Nacht ins Gästehaus am Teich;
    da quaken nur die Frösche :-)

    Ganz liebe Grüße, Anette

    AntwortenLöschen
  3. da hast du ja auch zuckerstückchen hergestellt! da geht es dir wie mir, ich schätze die morgenzeit nur für mich in vollen zügen - so wertvoll wie sonst gar nichts, nicht wahr? herzliche grüsse, dana

    AntwortenLöschen
  4. in deiner freien musezeit hast du auf alle fälle schöne dinge hergestellt, aus wunderwunderschönen stoffen! auch mir gefallen die blätter noch einen tick besser. :)

    AntwortenLöschen
  5. ja, so ein Tässchen Tee wirkt manchmal echt wunder!
    Und der MORGEN ist so gar nicht meines!
    Die Taschen hast du toll gezaubert!
    LG
    Claudi

    AntwortenLöschen
  6. Ich kann dich gut verstehen, was die kostbare Zeit am Vormittag für dich selbst angeht - da geht es mir sehr ähnlich. :-) Ich kann dich aber auch gut verstehen, wenn du meinst, dass das deine Lieblingsstöffchen sind :-) Wunderhübsche Täschchen hast du genäht!
    LG Steffi

    AntwortenLöschen
  7. süsse...ich weiss ganz genau was du meinst...aber das weisst du ja!;D
    geht mir ebenso...diese zeit ist kostbar, wertvoll und so oft seelen.balsam. und manchmal vergeht sie einfach viel zu schnell.
    aber zum glück kommt sie immer wieder...und so hangelt man sich in chaos.zeiten eben von zeit zu zeit...
    ich drück dich süsse...und ganz bald haben wir wieder unsere gemeinsame zeit...ich freu mich drauf und sehne sie hebei...auch die ist mal wieder bitter nötig!!!

    küsse
    eni

    AntwortenLöschen