Dienstag, 26. Juni 2012

kokos.riegel\zuckerfrei

das rezept hab ich hier entdeckt und bin nach dem lesen postwendend in den nächsten einkaufsladen gestürmt um die zutaten zu besorgen.
außer kokosöl hab ich die liste brav abgearbeitet und zuhause losgelegt.
mangels kokosöl hab ich neutrales öl verwendet, funktioniert auch!
was ihr braucht:
150g kokosraspeln
kokosmilch
kokosöl (oder ein anderes neutrales pflanzenöl)
stevia
200g schokolade
ich habe zwei esslöffel kokosmilch mit zwei esslöffel pflanzenöl in einem topf erwärmt, anschließend die kokosraspeln und zwei esslöffel stevia untergerührt. während des rührens hab ich nochmal solange kokosmilch zugeschüttet, bis die masse eine breiige aber noch feste konsistenz hatte.
jetzt nimmst du dir eine kastige form, kennt ihr diese halben kuchen.kasten.form? diese hab ich verwendet, die legst du mit klarsichtfolie aus und pappst die masse hinein, schön fest andrücken, zudecken und ab in den kühlschrank.
wenn die masse gut durchgekühlt ist, kannst du sie aus der form lösen und vorsichtig in form schneiden!
schokolade im wasserbad schmelzen, die kokosriegel darin baden und auf backpapier oder folie zum trocknen legen.
frisch gekühlt aus dem kühlschrank schmecken sie grandios...:)

Kommentare:

  1. Oh wie lecker - suchet noch etwas für unser Familientreffen am Wochenende und bin fündig geworden. Merci

    AntwortenLöschen
  2. Sieht sehr lecker aus, vielen Dank für´s Teilen!

    LG
    Theresa

    AntwortenLöschen
  3. Danke für das interessante Rezept. :o)
    LG Stephanie

    AntwortenLöschen
  4. MMMMH, das ist ein tolles Rezept. Ich werde das Rezept auf jeden FAll probieren.
    Hast DU allen Ernstes 2 EL STevia gesagt??????
    Liebe Grüße Marion

    AntwortenLöschen
  5. Wirklich zwei Esslöffel Stevia??? Ich dachte immer das muss man so super sparsam dosieren damit es nicht bitter schmeckt?!
    Ich werde das nachmachen, habe sogar alles ausser Schokolade im haus.
    Lecker, vielen Dank!
    Gruß
    Sandra

    AntwortenLöschen
  6. ja, ich habe ehrlich zwei esslöffel stevia drangetan...:) liebe grüße alex

    AntwortenLöschen
  7. Das sieht verdammt lecker aus!!!
    Werde ich unbedingt nachmachen, dann bräuchte ich aber noch einen abschließbaren Süßigkeitenschrank ;O))))....denn wie ich meine Bande kenne, stürzen die sich gleich darauf!
    Danke für diesen schmackigen Tipp!

    Viele liebe Grüße Sabine! :O)

    AntwortenLöschen
  8. Lieben Dank für das Rezept :)

    AntwortenLöschen
  9. Wow, das sieht lecker aus, ich muß nachher auch kurz die fehlenden Zutaten besorgen.

    Danke und liebe Grüße
    Alisna

    AntwortenLöschen
  10. man sehen di egut aus. das muss ich unbedingt probieren :)

    AntwortenLöschen
  11. Na das wäre was für meinen mann....der liebt Kokos(ich nicht...lach).

    Liebe Grüße von Antonie

    AntwortenLöschen
  12. boah liebes...das sieht lecker aus!
    das muss ich ausprobieren!
    danke für die anleitung!

    küsse
    eni

    AntwortenLöschen
  13. Wow! klingt genial, zuckerfrei sogar, prima. Da werd ich am Freitag gleich mal loslegen. Vielen vielen Dank!

    LG

    Nini

    AntwortenLöschen
  14. Schaut lecker aus, danke fürs Rezept,

    LG Rens

    AntwortenLöschen
  15. Wauw, I'm so honoured :-) Your bounty looks amazing! Have you seen the sugarfree Snickers? Also highly recommended! http://www.madbanditten.dk/2012/06/24/snickers-uden-sukker/

    AntwortenLöschen
  16. Mhh, schade, leider haben sie bei mir nicht funktioniert. Durch das Viele Stevia war es mega zu süß und außerdem ist die Masse gar nicht fest geworden :(. Was habe ich nur falsch gemacht? Vielleicht hat jemand einen Tip...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe nini...ohweiha...so eine fern.diagnose ist echt nicht leicht...ich hab von dem stevia zwei ungehäufte esslöffel verwendet und ich fand es nicht zu süß, ich würd mich auch sonst als eher normal.süß.esser einstufen;)
      zur masse, also die masse war bei mir sehr breiig und auch noch ein wenig pappig, eben so, dass man sie gut hat andrücken können und hab sie dann über nacht im kühlschrank gelassen. ich hatte mir auch noch überlegt, dass ich die form ja auch im gefrierschrank hätte tiefkühlen können...ich hoffe, ich hab dir nicht die lust verdorben...es tut mir leid, dass es bei dir nicht geklappt hat...liebe grüße alex

      Löschen