Montag, 26. November 2012

italienische gurken

wenn der montag um halb fünf mit einem besuch im krankenhaus beginnt, ist man froh, wenn nach zwei stunden der liebste UND das große l. wieder in der tür stehen...bauchweh ist nicht immer gleich bauchweh! für das große l und mich hieß das für heute, dass wir dem tag das temop nehmen, ich die näh.liste einfach näh.liste sein lasse und wir langsam in die neue woche reinschlittern...auch solche gemütlichen tage haben ihre eindeutigen highlights.
ein besuch im woll.lädchen um die ecke macht in begleitung doppelt soviel spass, verursacht aber auch mindestens mal doppelt so hohe ausgaben...;)
im letzten jahr hat es bei mir ja endlich klick gemacht und ich hab es geschafft, armstulpen zu häkeln, mein erklärtes ziel für dieses jahr ist nun, den rest der familie mit eben solchen auszustatten!
für diejeningen unter euch die es interessiert, hier geht es zur anleitung *klick*
das zweite highlight war das gemeinsame kochen...zuchhinis mögen nur wir großen menschen in unserem haus, es sei denn, man püriert sie! herr f hatte sie kurzzeitig mal als italienische gurke angepriesen...hat aber auch nicht wirklich was bewirkt, wahre gurken.liebhaber durchschauen solche täuschungsmanöver blitzschnell.
heut mittag hab ich alles auf eine karte gesetzt und den inhalt der suppe komplett enttarnt...und was soll ich sagen, das große l. hat zwei teller verputzt, ist nun der meinung, das man die italienischen gurken durchaus essen kann und sie sogar lecker sind!

Kommentare:

  1. so gehen bei uns fast alle Gemüsesorten und (fast) alle Kinder essen mit;-)! LG Tanja,die das aber schade findet,weil ich mag so richtig volle ,bunteGemüsesuppen eigentlich auch gerne!!

    AntwortenLöschen

  2. ♥ ui, dann hoffe ich doch sehr,
    dass mit dem Bauch nun alles wieder okay ist?

    ...soooo eine gute Idee.... mit der Tarnung!!!
    Und hat ja super funktioniert!
    Genial!!!!

    Viel spass beim Häkeln!

    Herzlichst Nathalie

    AntwortenLöschen