Mittwoch, 30. Januar 2013

mmm\der teufel liegt im detail!

oft ist für mich gar nicht die frage der frage, welcher rock oder welches kleid es sein soll sondern viel eher die frage, was untendrunter! eben die kleinigkeiten, die das wohlfühlen ausmachen und dem outfit den nötigen glanz verleihen...
das wichtigste unten.drunter in den kalten tagen sind für mich leggings und strumpfhosen. es geht nichts über ein schickes beinkleid, gerade mit ihnen lassen sich kleider, die eher schlicht daherkommen ungemein auf glanz polieren *find*
in grauer vorzeit hat ich mir schonmal eine leggings genäht, damal noch ohne ovi und ahnung, das unternehmen scheiterte kläglich und landete in der tonne. gefrustet von diesem erlebnis, wurde dieses kleidungsstück fortan nur noch gekauft.  
bis gestern, in unserem stoffhaus zieht nämlich gerade der frühling ein und mit ihm auch glitzernde jerseystoffe in türkis/grün und dunkelblau zu einem unschlagbarem preis...1,99€/m (leider nicht in rosa, glitzernde prinzessinenbeine wären es doch gewesen, oder?!)
da konnt ich nicht 'nein' sagen und hab sämtliche frustgeprägten erfahrungen in sachen 'leggings selber nähen' in die tonne gekloppt, den stoff gekauft, den schnitt hervorgekramert und genäht...und siehe da, das ergebnis ist durchaus tragbar und ich fühl mich wohl drin!
das kleid ist ein secondhand.fund und auch hier lag der teufel im detail...viel zu lang, zu weit, kurzum einfach oma.like eben, der schnitt an sich aber trotzdem genau meiner, nur ein wenig anders, passender halt! während es beim kauf noch über die knie reichte, hört es jetzt über den knien auf und so schlabberig, wie es mal war ist es jetzt auch nicht mehr!
mit ein wenig liebe zum detail ein absolutes lieblings.outfit...die kleinen dinge sind es halt doch immer wieder, die für glücks.momente sorgen!
eine frage an die vintage.kleid.näherinnen unter euch...kennt ihr ein solches schnittmuster? dieser schnitt könnte glatt mein neuer wickel.rock werden...
jetzt aber genug des detail.geschwafels...wunderbare me.made.damen gibt es wieder hier zu sehen...*klick*


Kommentare:

  1. Das Kleid gefällt mir gut! Einen ähnlichen Schnitt, aber ohne Knopfleister: http://www.burdastyle.de/burda-style/heft-katalog/traegerkleid-a-linie-burda-style-09-2012_pid_672_8315.html vielleicht? Ich habe das noch auf meinem UFO-Stapel aus nichtdehnbarem Stoff und hinten dann einen Reißverschluss drin, geht auch :-)

    LG Beate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe beate,
      das kleid schaut klasse aus, aber ich hab so meine schwierigkeit mit burda.schnitten...wenn du es bereits angefangen hast zu nähen, kannst du mir vielleicht was zur passgenauigkeit sagen? die schnitte sitzen bei mir in der regel komisch und die größen kommen meist auch nicht wirklich hin. deswegen näh ich nach burda echt nur in äußersten notfällen...wobei ich diesen dazu zähle;))
      liebe dank für deinen tipp!!!!
      liebe grüße
      alex

      Löschen
    2. So viele Burda-Schnitte habe ich auch noch nicht genäht ;-) Mein erstes Oberteil nach Burda war ein Blüschen und das saß wie ein Sack :( Trotz richtiger Größe. Ich habe es dann rechts und links enger gemacht, danach ging es, aber genervt hat es trotzdem. Beim Telefonsupport meinte man, das müsste so sein, es ist halt etwas weiter geschnitten... Aber dann müsste man das dazuschreiben, auf den Fotos wird da ja ganz gerne gemogelt mit Nadeln im Rücken...

      Bei dem Kleid ist das ja etwas anders: Es ist ja gerade geschnitten, ich hatte es auch schon an und es passte ganz gut, die Schultern waren auf den Schultern und wo die runtergezogene Taillenlinie dann sitzt, ist ja im Prinzip egal :) Bin nur mit der Stoffwahl etwas unzufrieden, daher liegt es auf dem Stapel :( Was ich bei einer 2. Version machen werde (sofern der auserwählte Stoff aus dem Sozialkaufhaus reicht..): Die Nahtttaschen auch am Rockteil anschneiden, dadurch gibt es weniger Nähte und es sieht sauberer aus (denke ich zumindest, ist noch ungetestet, aber meine Nähexpertin meinte, das sollte klappen).

      Viel Erfolg (falls du dich ran traust), Beate

      Löschen
    3. oh tausend dank für deine ausführliche antwort!!! ich werd sicherlich nochmal eine nacht drüber schlafen...ich tu mich echt schwer mit burda, die frustergebnisse bei burda waren einfach zu häufig...früher in der schule mussten wir nach burda nähen und es hat nicht einen schnitt gegegeben, der auf anhieb gepasst hätte. jedesmal musste ich anpassen und korrigieren, und wenn das überhand nimmt, macht es ja auch keinen wirklichen spass mehr und man zweifelt langsam selber an seiner figur;)
      liebste grüße
      alex

      Löschen
    4. Noch was vergessen: Auf der russischen Burda-Seite (die etwas besser ist als die dt., aber das ist wieder ein anderes Thema) kannst du fertige Modelle sehen und schauen, wie sie passen:
      http://www.burdastyle.ru/model/2012-burda-9-105

      LG Beate

      Löschen
  2. Sag mal, warum guckst du eigentlich immer so "zur Seite runter nach rechts" bei deinen mmm Fotos? Das wirkt irgendwie so traurig und ich kann mir nicht vorstellen dass du traurig bist bei diesen fröhlichen bunten schönen Sachen...
    Lieben Gruß von Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe sandra...oh, das ist mir noch gar nicht aufgefallen, weil traurig bin eigentlich gar nicht:) vielleicht liegt es an der uhrzeit, war ja noch früh, als die bilder entstanden sind;)
      nächste woche dann mit einem lächeln auf den lippen, versprochen!
      liebe grüße alex

      Löschen
  3. uih schön sieht das aus! ich finde auch bei dem wetter sind schöne strumpfhosen oder leggings unerlässlich.
    hm, schaue doch mal bei etsy. da gibt es unmengen an vintage schnitten. ich denke mal bei den 60er und 70er jahren wirst du bestimmt fündig. aber pass auf, die sitzen anders als unsere schnitte heute.
    liebe grüße
    andrea

    AntwortenLöschen
  4. süsse...die sind der knaller.
    wenn ich bei dir bin, will ich auch so eine leggins nähen...und ich brauche glitzerstoff.
    du siehst super aus!!!

    liebgruss
    eni

    AntwortenLöschen
  5. genial. und du hast so recht, dass es manchmal nur die leggings oder strumpfhose ist.
    aber wohl echt nur mit ovi realisierbar wegen des sehr dehnbahren mehrfachstichs.

    schade eigentlich, denn deine bilder inspirieren mich grad sehr!

    glg
    halitha

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Alex, also wenn ich dem Kleid begegnet wäre hätte ich es als Schlabberlappen liegen lassen.
    Nach Deinen Änderungen ist es aber wirklich ein HIngucker.
    Und Deine Feenbeinchen passen 1A dazu.

    Liebe Grüße Marion

    AntwortenLöschen
  7. Uiuiui... der Glitzerstoff ist der Oberhammer!

    Lieber Gruß
    die Katja

    AntwortenLöschen
  8. Da kann aber an der Taille noch was weg *find*, und die Schulterpartien würd ich auch noch ein Stück verschmälern, damit es femininer wirkt. Sonst hängst du so ein bisschen drin ;).

    Grundsätzlich steht dir der Schnitt aber! Die Knopfleiste und der schöne lange V-Ausschnitt passen zu dir :).

    AntwortenLöschen
  9. glitzerstoff??? ist ja der hammer! leggins mag ich 1000mal lieber als strumpfhosen. und sowohl im winter wie auch im sommer ...
    warum nimmst du dir nicht den schnitt von diesem kleid ab? der wäre bestimmt n'knaller...!
    lg, mi

    AntwortenLöschen