Dienstag, 23. April 2013

arbeit!?

seit bald vier jahren sind wir zu sechst, in dieser zeit habe ich immer dieselbe reaktion auf die kinder.frage erfahren müssen...sobald ich 'vier' antworte, erwidert mein gegenüber 'das ist sicherlich viel arbeit!' komisch, oder?
klar, stimmt schon, aber wieso sehen die leute nicht das schöne darin?  es gibt unzählige momente, die ich niemals missen möchte...niemand haut mich so charmant auf die schulter und ruft lautstark 'aufstehen' am sonntagmorgen um halb sieben wie der sachenmacher...das stolze freuen vom großen l. als wir ihren ersten selbstgebackenen kuchen probiert haben...und atlantis, das hat das kleine i. gefunden, aber nur, weil sie 'cher ozean' vergessen hat zu lesen...unbezahlbare und einzigartig schöne momente, die ohne die meute nicht wären.
es scheint fast so, als wenn das negative den leuten im weg steht und ihnen die sicht auf das schöne versperrt. das es kein spaziergang ist, erfahren wir jeden tag aufs neue, da brauch ich niemanden, der mir das vor augen hält.
der hammer war vor kurzem der arzt in der notrufzentrale, als die magische zahl fiel, entfuhr ihm ein 'oh gott!', so eins von der abfälligen sorte, das war ihm wohl auch sofort bewußt, denn er hat sich umgehend dafür entschuldigt, sein glück!
ich räum das negative jeden tag beiseite, an manchen tagen schneller als an anderen...hauptsache ist, das irgendwann der blick und der weg frei ist...frei für das schöne & gute an dem heute und unserem leben!
denn wir sind ja nicht zum spazierengehen hier, sondern zum leben!

Kommentare:

  1. Sehr schöne Worte!! Kinder sind doch wirklich etwas wundervolles und was würden wir verpassen, wenn wir nicht nochmal die Möglichkeit hätten als Erwachsene die Welt durch die Augen unserer Kleinen zu sehen. Toll, dass es noch so Menschen wie Dich gibt :D Findet man leider immer seltener. Lg Jessi

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Alex,
    wie wahr... und leider kann ich auch bestätigen, dass es wahr ist, dass man immer wieder sich Blick und Worte einfängt, die nicht wirklich schön sind (und wir haben "nur" drei Kids").
    Und ein bisschen meine ich wirklich auch immer, ich müsste mich verteidigen, rechtfertigen oder was auch immer für den Lebensstil, für welchen wir uns ganz bewusst entschieden haben.
    Aber machmal frage ich mich, ob da nicht auch immer eine große Portion Neid mit dabei ist?
    Lass Dich nicht unterkriegen Pippi Langstrumpf, sei wild und frech und wunderbar...
    Herzlichst,
    Tessa

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Frieda,
    schon länger lese ich bei dir mit! Deine Stoffe, deine Nähergebnisse, herrlich!!! Aber jetzt muss ich doch mal kommentieren. Dein Blogeintrag heute hat mich ehrlich fast zu Tränen gerührt! Wir haben selber 4 Kinder zw. 3 und 9 und es tut so gut, von anderen zu lesen! Ich kenn die Reaktionen nur zu gut, und finde es auch immer schade. Ich bin so glücklich über meine "Meute", dass alles anstrengende überwiegt, wenn ich ihnen zb nur beim gemeinsamen spielen bzw. Sachen aushecken zu schaue! Danke für deinen Beitrag für mein "Herz" heute!
    LG Tanja

    AntwortenLöschen
  4. Hallo :-)
    Dein Text hat mich zum Nachdenken gebracht, ich neige nämlich auch dazu so etwas zu sagen, allerdings meine ich das immer eher anerkennend und nicht negativ...
    Ich werde in Zukunft mal drauf achten das anders zu formulieren und Dir sage ich , dass ich Dir einen wunderschönen Tag mit deiner Bande wünsche :-)
    Lieben Gruß
    Jana

    AntwortenLöschen
  5. Wie vieles im Leben ist es doch eine individuelle Sicht auf die Dinge. Der eine mag ein Haus voller Kinder, immer Trubel, immer "Leben in der Bude" und einen Alltag, in dem das Familienleben an erster Stelle steht. Andere brauchen da mehr Zeit für sich, mehr Ruhephasen, mehr Alleinsein. Das eine ist nicht schlechter als das andere, eben (meistens) eine individuelle Entscheidung.

    AntwortenLöschen
  6. *zustimmendnickt*
    Liebe Grüße aus den hohen Norden!
    Miriam

    AntwortenLöschen
  7. Ach.Alex! das hast du schön geschrieben...kommt mir SO bekannt vor..bei uns kommt aber zuerst die Frage"Sind das Alles Ihre?!??"..und dann "das ist aber viel Arbeit!"..tse!!Klar,auch Arbeit,aber auch wahnsinnig viel LEBEN!!!!
    Sprachlosigkeit und Stottern am telefon hatte ich auch schon öfter..das macht mir Spaß;-) ich stelle mir dann immer die Phantasie der Leute dazu vor..was die wohl grade für ein Bild von mir im Kopf haben..hihi!!ja..ich liebe dieses LEBEN im Haus und meine MEUTE und all die schönen Momente..trotz "Arbeit" :-))
    liebste Grüße Tanja

    AntwortenLöschen
  8. süsse...ihr seid die wundertollste sechsköpfige familie die ich kenne.
    ups...hab emma vergessen...siebenköpfig!!!
    und deine vier räuber sind coll, wundertoll und megaklasse.
    klar macht es viermal soviel arbeit wie bei einem kind...aber man erfährt sicher auch viermal so wundertolle dinge. und hat ein herz was viermal vor liebe überquillt.
    und das sieht und erlebt man bei euch!!!!
    und ich...ich geniesse es ab und zu mal - mit buben oder ohne - teil von dieser großen lausebande zu sein. am lauten küchentisch zu sitzen. und einfach nur still vor mich hinzulächeln!!!

    küsse an alle aus der bande!
    eni

    AntwortenLöschen
  9. Lass die Leute reden.Was meint du wie sie gucken wenn ich sage ich hab 6 Kinder und 2 sind Pflegekinder???? Ich könnte Bücher darüber schreiben.Es wird blöd geguckt,bis hin zu,das ist aber viel,wirklich 6 ? Warum dann auch noch fremde Kinder?Wie schafft man das und und und.Das letzte was ich negativ gehört habe war: na ihr könnt den Hals auch nicht voll kriegen!!! Zum Glück hab ich gesagt,stell dir vor jeder hätte so eine beschissene Einstellung wie du!!!
    Ich liebe mein Leben und würde es immer wieder so planen.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  10. Schön dass Du das ansprichst, aber ich denke es liegt im Gemüt der Menschen (vielleicht auch nur den Deutschen?), dass sie immer erst das negative sehen. Manche verdrehen bei einem ja schon die Augen ... Kinder sind was wundervolles und mir tut jeder leid, der keine hat.

    Also ich hätte mir früher gerne noch mehr Geschwister gewünscht :-)

    lgr, ute.

    AntwortenLöschen
  11. Kinder sind toll, viele Kinder noch toller!!!
    Ich musste mir letztens beim Augenarzt auch ein abfälliges "was sie haben noch eins!?" gefallen lassen. Leider bin ich in solchen Momenten nie schlagfertig genug :-(, muss ich noch lernen ;-)

    Liebe Grüße Helena

    AntwortenLöschen
  12. vor allem dein letzter satz gefällt mir, wir sind nicht zum spazierengehen hier sondern um zu leben!! sehe ich genau so, auch wenn mir persönlich schon zwei kinder reichen :)

    liebe grüsse

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Alex!

    Meine Freundin hat auch 4 Kinder! Ich glaube sowas hat sie bestimmt auch schon mal gehört! Aber laßt Euch alle da draußen und Du liebe Alex nicht ärgern! Ihr habt "was" was andere gar nicht zu schätzen wissen! Keiner hat so tolle Momente wie ihr! Und die, die komische Blicke haben, sind sowieso mit sich unzufrieden!

    Deine beiden Teller sehen sehr nach einem leckeren Picknick aus (grins)!

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  14. ja, Schlagfertigkeit (in Worten ;-) ) kann in manchen Momenten nie schaden. Schöner Blog-Post. wieso habt ihr den Notarzt gebraucht?!

    Liebe Grüße - genießt den nahen Sommer!

    Mareen

    AntwortenLöschen
  15. oh, ich glaube, zu 'vier' würde mir einfallen: wow, wie cool.
    liebe grüße von ulma, die auch ganz und gar gegen die negativseherei und negativsucherei ist und das mamasein in all seinen facetten sehr mag.

    AntwortenLöschen
  16. Hallo!
    Ganz toll hast du das geschrieben und ich finde es großartig und wunderbar wenn man vier Kinder hat und trotzdem noch so wie du so viel Zeit und Energie für Kreatives hat!
    Viele Grüße Anny

    AntwortenLöschen
  17. Alex, jetzt muss ich fast ein bißchen weinen! Ihr seid eine der wundervollsten Familienräuberbanden, die ich kenne. Es tut so gut ein Stück von eurem Leben mitzubekommen und meine beiden Besuche bei euch machen mich heute noch glücklich, wenn ich daran denke. Ich verstehe diese Reaktionen der Leute auch nicht, ich finde die Vorstellung toll eine große Familie zu haben mit allem drum und dran. Klar ist es nicht jedermanns Sache, aber muss man das immer so raushängen lassen? Manche Menschen können das Schöne und die kleinen Dinge einfach nicht sehen, ich kenne auch einige davon und muss immer noch dran arbeiten, mir von ihnen nicht die Laune verderben zu lassen!
    Fühlt euch ganz dolle gedrückt aus der Ferne, ich schick euch einen explodierten Käsekuchen, der für alle reicht und finde es wunderbar, dass es euch gibt!!! Atlantis ist übrigens herzerwärmend!!!
    Liebste Grüße Meike

    AntwortenLöschen