Freitag, 3. Mai 2013

langweiliger rhabarberkuchen

manche dinge überzeugen nicht gerade durch ihr aussehen, sondern eher durch ihren geschmack...
auf nichts, was ich bisher gebacken oder gekocht habe, trifft das mehr zu, als auf diesen völlig unspektakulär aussehenden rhabarberkuchen...aussehen: langweilig, geschmack: spaktakulär lecker! am vergangenen sonntag tauchte er schon in den sieben sachen auf, und wir haben ihn gleich ein zweites mal backen müssen, weil einfach & gut!
für diejenigen unter euch, die sich durch sein erscheinungsbild nicht abschrecken lassen, folgt hier das rezept:
 300g rhabarber
4 feste äpfel
150g butter
200g zucker (wenn ihr den rhabarber extra zuckern wollt, braucht ihr dementsprechend mehr zucker!)
4 eier
320g mehl
100g gemahlene mandeln
1 tl backpulver
250ml buttermilch
butter, zucker und eine prise salz verquirlen, anschließend die eier unterrühren und das mehl, backpulver und die mandeln hinzugeben, alles verrühren.
den rhabarber  und die äpfel in stücke schneiden und alles zusammen mit der buttermilch unter den teig heben und auf dem backblech verteilen.
aus 100g butter, 160g zucker und 160g mehl streuseln kneten und auf dem kuchen verteilen. jetzt geht es für ca 40 min bei 180° ab in die röhre...und fertig!

Kommentare:

  1. Du hast Recht! Er sieht jetzt superschön aus, wie eine Torte zum Beispiel! Aber wenn Du sagst, der schmeckt sensationell lecker! Dann muß ich das wohl auch mal ausprobieren! Darauf kommt es ja schließlich auch an!

    Hab´ein schönes Wochenende!
    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Klingt super! Und ich finde, sieht gar nicht sooo langweilig aus.

    Wird nachgebacken! Danke dir fürs Teilen.

    Liebe Grüße!
    bine

    AntwortenLöschen
  3. Was heißt hier Aussehen, so schlimm sieht er nicht aus... halt schlicht mit einem Herz aus leckeren Früchten.... das REzept werde ich mir gleich "mopsen" und nachhher im Garten nach meinem Rhabarber schauen. Muss nur schauen, wie ich den auf Springformgröße reduziere.

    Liebe Grüße Jacky

    AntwortenLöschen
  4. Danke für das Rezept. Kuchen ist im Ofen und duftet schon :-)
    LG Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Frieda,
    herzlichen Dank für das Rezept !
    Es ist notiert und nächste Woche backe ich deinen Rhabarber-Kuchen.
    Der wird sicherlich nicht langweilig sein ...
    Ganz liebe Grüße und einen schönen Sonntag,
    Sandra

    AntwortenLöschen
  6. Ich liebe Rhabarberkuchen jeder Art!

    AntwortenLöschen