Freitag, 5. Juli 2013

garagen.phoenix

als wir vor einigen wochen die kündigung unserer lager.garage erhielten, war der schreck riesig, wohin bloß mit dem ganzen zeug? nach und nach wurden die altlasten ausgeräumt und entweder entsorgt oder neu verstaut.
herr f berichtete mir an irgendeinem abend von der nähmaschine seiner oma, die noch in der garage stand...
hä, nähmaschine, noch eine? wohin denn bitte schön damit jetzt noch??? hät ich zu dem zeitpunkt bereits gewußt, um was für eine nähmaschine es sich handelt, wäre meine reaktion ganz anders ausgefallen...aber der reihe nach!
das schmucke teil zog also ende der letzten woche erstmal hier oben ein, direkt neben mein bett und inklusive garagen.aroma *hmpf*
herr f versprach sich alsbald um alles zu kümmern und zu kontrollieren, ob und inwieweit sie noch funktionstüchtig ist...großes maschinen.bauer.ehrenwort!
das komplette zubehör war zumindest auf anhieb in reichweite, ist ja schonmal jede menge wert, gell?!
wie's der teufel wollte, musste ich diese woche mit meiner maschine mal wieder beim nähmaschinenhändler vorstellig werden *hmpf* neben einer defekten stichplatte durfte ich auch mal wieder eine neue spulenkapsel kaufen und mir den xten rüffel des guten mannes dafür abholen, dass ich die dinger immer so schnell durchhaue...
moment mal, da war doch noch was, da steht doch noch was daheim, richtig, die phoenix! als ich das gespräch darauf brachte, begannen die augen des mannes zu leuchten und er geriet ins schwärmen...
schnell war die frohe botschaft herrn f überbracht und sein maschinenbauer.herz kannte kein halten mehr, den ganzen abend über hat er gereinigt, geschraubt und probiert...solange bis das gute stück endlich wie ein kätzchen geschnurrt hat! by the way, nicht nur die maschine hat geschnurrt wie ein kätzchen...;)
lieber nähmaschinen.doktor...ich verspreche fortan seesack.material nur noch auf dieser maschine zu nähen und die spulenkapsel meiner anderen maschine zu ehren und zu schonen!

Kommentare:

  1. Wuaaahh....ist die toll!
    Nach so etwas halte ich immer auf dem Flohmarkt Ausschau.
    Liebe Grüße, Anja

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Alex

    Wenn du erst mal mit Phönix fette Freundschaft geschlossen hast, wirst du sie über alles lieben! Und diese "ollen" Nähmaschienen nehmen dir fast nichts krumm ... sogar Leder kann man damit sehr gut nähen!

    Glückwunsch zu dem Prachtstück,
    viele liebe Grüße
    Anette

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Du,

    das finde ich ja richtig super! Ich mag alte Dinge und diese Nähmaschine ist ja richtig super.
    Hab auch noch eine von meiner Oma, die hat bis zuletzt (da war sie fast 82 Jahre) ihre Kleider
    selbst drauf genäht.

    Viel Freude Dir an diesem schönen Stück.

    Liebe Grüße Daniel

    AntwortenLöschen
  4. ui, ihr glücklichen, was für ein grossartiges wesen in deinem maschinenpark! die leuchtenden augen glaube ich dir gern - habe ich mit meiner noch gar nicht sooooo alten pfaff auch schon erlebt, dass der service mann zu strahlen begonnen + von weitem gerufen hat: "oh, eine pfaff 1222!" als ich mit dem koffer um die ecke kam ☺
    übrigens wusste ich gar nicht, dass frau spulenkapseln verhauen kann? habe meine (ebender pfaff 1222) noch nie wechseln müssen, obwohl ich hauptsächlich lkw plane vernähe, auch in mehreren lagen - scheint ein sehr robustes teil zu sein ☺
    grüessli, dana

    AntwortenLöschen
  5. Ich schließe mich Anettes Aussage an ... die alten schweren Maschinen haben es immer noch voll drauf. Sagt eine Pfaff Oldtimer-Besitzerin. Dein Maschinchen ist eine sehr elegante Lady!

    AntwortenLöschen
  6. der knaller liebes, absolut der knaller!
    hab viel spass beim nähen mit deiner phönix.


    küsse
    eni

    AntwortenLöschen
  7. Wuhuuu, die ist aber schick! Und sie kann was, das ist ja mal eine Knallerkombination :-) Herzlichen Glückwunsch und fröhliches Schnurren!

    AntwortenLöschen