Dienstag, 29. Oktober 2013

blau.machen

das große tochterkind und ich haben uns gestern genau diese freiheit genommen und haben blau gemacht...nachdem wir beide am sonntag hinter unserem pinocchio beim schnickschnackshopping in darmstadt gestanden haben, darf frau das auch ganz ohne schlechtes gewissen. (ohne schul.scwänzen übrigens, an das ende der herbstferien hat sich noch ein pädagogischer tag angeschlossen;)
heute zog endlich wieder kollege alltag bei uns ein...alle menschen aus dem haus, nur der hund und ich sind daheimgeblieben...während der vierbeinige faulpelz es sich auf dem kissen gemütlich gemacht hat, hab ich mich nach drei tagen pause wieder hinter die maschine gesetzt...
dabei herausgekommen sind drei kalender.hüllen und ein neuer groschenhüter...
guck.loch und retro.lieblinge, als begleiter für 2014 oder als hülle für skizzenbücher, tagebüchter oder...oder...oder
die letzten beiden stern.groschenhüter waren so schnell verschwunden, dass es ab heute wieder einen neuen im regal zu finden gibt...
p.s.: die kalenderhüllen leisten ihm natürlich gesellschaft ;)

Kommentare:

  1. Mensch, Frieda! Ohne Witz: das mit den Gucklöchern ist ja sowas von ein Trick! Ich hab mir Deine Anleitung schon längst als Lesezeichen gesetzt, aber wenn ich mir Deine Ergebnisse hier so anseh, dann muss ich das jetzt doch auch mal versuchen!
    VG
    polly

    AntwortenLöschen
  2. sooooo schöööön, das mit den "Gucklöchern" gefällt mir auch total gut.
    Spitzenklasse, schade, dass ich selbst am Schnickschnack nicht genug Zeit hatte, mich richtig ausführlich umzusehen, ich habe einige Sahnestückchen verpasst !
    LG Christiane

    AntwortenLöschen
  3. jaaaa .... es kann süchtig machen ... mit den Gucklöchern, die ich liebevoll Bullauge nenne :-) Mit deiner Schlagzahl komme ich gerade nicht mit, aber fleissig bin ich schon ... im Lädchen ;-)

    Liebe Grüße, Anette

    AntwortenLöschen