Mittwoch, 9. Oktober 2013

DIY\das loch im stoff

heute komme ich der charmanten aufforderung von frau jule nach, die fragte mich gestern, wie das funktioniert mit kreisform und saum!
wenn man es weiß, ist alles easy.peasy, ich wusste vorgestern auch nur noch, dass ich irgendwo mal eine englische anleitung gelesen hatte, nur wo, das wusste ich nicht mehr *hmpf* also nix mit nachgucken sondern die eigenen gehirnzellen anschmeißen und ein wenig arbeiten lassen.
und das kam dabei heraus:
1\
das schnitteil in das das bullauge hineinsoll schneidest du dir zu, außerdem schneidest du noch ein stück stoff in einer neutralen farbe zu, auf den dein kreis passt, dieser stoff dient lediglich als beleg für das loch!
02\
nun legst du auf die rechte seite deines schnitteils das stück stoff mit dem aufgezeichneten kreis und bringst es in die richtige position. alles klar soweit? dann ab unter die maschine und festgenäht!
03\
jetzt kommt das loch...du schneidest innerhalb des kreises beide stoffe aus und schneidest ordnungsgemäß die rundungen bis knapp an die nahtzugabe ein.
04\
jetzt kannst du den belegstoff durch das loch ziehen und entweder mit dem bügeleisen ordentlich zurechtbügeln oder dir den stoff während dem nähen nach und nach zurechtlegen.von rechts knappkantig absteppen.
ich hab mich für die zweite variante entschieden, der beleg läßt sich viel einfacher und sauberer arbeiten.
05\
so sollte euer schnittteil jetzt von der rechten seite aussehen! 
06\
als nächstes wird der stoff, der eingerahmt wird zugeschnitten. einfach ein rechteck das etwas größer als euer loch ist ausschneiden und in position bringen, feststecken und widerum rechts knappkantig absteppen.
ich habe den stoff zusätzlich mit vlieseline verstärkt, so hat der stoff dieselbe stärke wie das schnittteil und die beiden verstehen sich besser und keiner wirft unschöne falten!
07\
insgesamt habe ich drei runden mit der nähmaschine um den kreis gedreht, ist natürlich kein muss. halten tut es auch schon nach einer runde...;)
08\
abschließend dreht ihr euer schnittteil um und schneidet den belegstoff und den bullaugen.stoff sauber zurück, so können beim weiterverarbeiten der überstehende stoff nicht verkrumpeln!
jetzt könnt ihr das schnittteil ganz normal weiterverarbeiten!
wichtig ist, dass ihr zwei stoffe nehmt, die von der qualität her gleich sind, nur so vermeidet ihr, dass einer der stoffe am ende unschöne falten wirft!

mehr bilder von diesem bullauge könnt ihr übrigens heut abend im regal finden...;)

Kommentare:

  1. Ich sag das nur ganz selten, aber OMG :) Danke für die Anleitung, das hat echt einen Knopf in meinem Hirn gelöst! Danke Danke Danke!

    AntwortenLöschen
  2. DANKE für die tolle anleitung, du hast es sehr easy erklärt und toll bebildert! Das werd ich bald selbst versuchen:-)
    ligrü, illa

    AntwortenLöschen
  3. wow...voll super schön liebes!!!
    ich mag die ausgeschnittenen bubbles!
    und die tasche ist der knaller.
    leinen ist so toll!!!

    küsse
    eni

    AntwortenLöschen
  4. Vielen Dank für die tolle Anleitung! Das werde ich sicherlich mal ausprobieren.

    Liebe Grüße
    Britta

    AntwortenLöschen
  5. habe es gerade vorhin nach deiner anleitung versucht. was soll ich sagen....es ist einfach nur toll geworden. vielen dank!! du hast echt talent zum erklären =D
    lg aus wien

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das find ich ja klasse und freut mich sehr, dass es geklappt hat...eigentlich bin ich nämlich gar nicht so der erklär.bär;)) liebe grüße alex

      Löschen
  6. Stimmt, wenn man´s weiß ist es ganz einfach. Ich habe die Tasche mit dem Loch auch bewundert, bekam aber schon Panik davor überhaupt darüber nachzudenken, wie es funktionieren könnte :-D Jetzt weiß ich es, dank Dir, ganz ohne Panik.

    MERCI!

    AntwortenLöschen
  7. Danke für die tolle Erklärung. Hoffentlich habe ich bald Zeit sie auszuprobieren. Gruß e

    AntwortenLöschen
  8. wow! super! danke! habe das heute erst gelesen, weil umzug und so. aber das werde ich sicherlich ganz bald mal ausprobieren. dankeschön für deine mühe!

    liebe grüße,

    jule*

    AntwortenLöschen