Dienstag, 27. Mai 2014

|| time.out

erst gezwungen und dann gewollt, das time.out!
es gibt augenblicke, da steht das an sich denken an erster stelle. die lezten zwei monate waren für mich wirklich anstrengend, dann sind wir, wie jedes jahr, urplötzlich in unseren geburtstagsmarathon hineingeraten. drei familiengeburtstage innerhalb einer woche.
ich backe wirklich gern, sehr gern sogar, wie ihr hier hin und wieder sehen könnt, aber nach der vergangenen woche mach auch ich da erstmal eine pause;)
unglücklicherweise begrüßte mich zu beginn der vergangenen woche mein macbook mit einem schicken riss auf dem display, der technische zusammenbruch kündigte sich also parallel auch noch an!
eindeutig kein eigenverschulden laut servicecenter, aber bis die sache mit der garantie {glücklicherweise} durchgewunken wurde, hat es auch fast eine woche gedauert. jetzt heißt es nur noch auf den abhohlanruf warten und dann läuft alles wieder normal...
seht es mir bitte nach, dass ich derzeit die mails nicht immer gleich und sofort beantworte, es ist wirklich keine böse absicht, sondern liegt derzeit an meinen technischen möglichkeiten...beim beantworten von mails über das handy bekomm ich immer knoten in die finger, nehmt es mir bitte nicht übel! ich meld mich bei euch, versprochen!!!

Kommentare:

  1. Ergib dich einfach in deine Pause :-)
    Wir haben auch so eine Geburtstagswoche...
    LG,
    Kathrin

    AntwortenLöschen
  2. Pausen sind wichtig und Mails können auch warten.
    Gestern ging mein Handy kaputt. Ich bin gerade sehr froh darüber nichts blinkt und zwingt mich zum sofortigen antworten.
    Liebe Grüße
    Armida

    AntwortenLöschen
  3. pausen sind unglaublich wichtig und es hat bestimmt seinen grund dass du dazu gezwungen wirst :0)
    erhole dich, geniesse die freie zeit... vielleicht möchtest du danach ja auch nicht mehr ins virtuelle leben zurückkehren.
    alles liebe
    andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe andrea, oh nein, so ernst ist es nicht, ich werd dem virtuellen leben auf gar keinen fall fernbleiben, dafür macht es viel zu viel freude :) liebe grüße alex

      Löschen