Dienstag, 24. Juni 2014

|| reste.kuchen

heut früh in der obstabteilung hat mich das beerenangebot an den grieskuchen erinnert, den meine oma immer gebacken hat. bei ihr im garten war das beerenangebot riesig. für mich gab es damals zwei ganz besondere highlights, einmal ihren viel.frucht.sirup und ihren reste.grieskuchen. alle beeren, die am abend nicht zu marmelade verkocht worden waren, wanderten entweder in den Sirup oder wurden zum reste.kuchen verarbeitet. egal welche, hauptsache rot oder blau!
ihre rezeptmappe ist heute in meinem besitz und  so war die sache mit dem rezept schnell geklärt!
es ist nicht viel was ihr braucht, ich hatte sogar alles da und musste nicht nochmal losflitzen.
ihr braucht:
650g beeren (ich habe johannisbeeren, blaubeeren & himbeeren verwendet)
60g margarine
75g gemahlene mandeln
3 eier
500ml milch
125g gries
1 bio zitrone (geriebene schale)
1 päckchen vanillezucker
130 g zucker
milch zum kochen bringen, gries hineingeben und quellen lassen. beeren vorbereiten und die  springform ausfetten und mit gries bestäuben. margarine, eigelb, zucker und vanillezucker schaumig rühren, dann die gemahlenen mandeln und die zitronenschale unterrühren.
das eiweiß steifschlagen. griesbrei und mandelmasse miteinander verrühren, eiweiß unterheben und zum schluss noch die beeren.
ab in die springform und bei 180° für 50 minuten in den ofen.
ich hab zehn minuten vor backende noch zucker auf den kuchen gestreut und den grill dazugeschaltet, so bekommt ihr eine leicht karamellisierte knusperdecke.
bei uns ist er ab sofort der sommerkuchen schlechthin!




Kommentare:

  1. erinnert mich an meinen letzten vermurksten veganen "käsekuchen" da war zum schluss auch so viel gries drin, dass er eher an dein kunstwerk erinnert hat ;) hat trotzdem geschmeckt. nur eben nicht nach käsekuchen.
    ich gehe mal davon aus, dass es euch geschmeckt hat.
    liebe grüße,
    jule*

    AntwortenLöschen
  2. Ohhh, sieht der lecker aus.

    Liebe Grüße
    Maiga

    AntwortenLöschen
  3. mjammi, sieht ja lecker aus! auf grieskuchen habe ich noch gewartet, ich bin sicher, den werde ich lieben! vielen dank für dein, bzw. omas rezept ☺ herzliche grüsse, dana

    AntwortenLöschen
  4. So etwas ähnliches backe ich mit Vorliebe als süßen Auflauf. Mit Kirschen. Mjammm!

    AntwortenLöschen
  5. Hi Alex
    Mich würde das Sirup Rezept interessieren .Vielleicht magst Du das ja auch preisgeben

    Lg Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. den hat meine oma immer 'frei schnauze' gemacht. all die beeren, die im garten vorkamen rein und alles andere weiß ich leider nicht. vieles hat bei ihr einfach auch nur im kopf stattgefunden ;) liebe grüße alex

      Löschen
  6. Wie lecker! Und die entsteinten Kirschen würden gut dazu passen ... nur ohne Ei und Margarine wirds schwierig. Merken kann ich es mir aber für später, nach dem Einkauf :-)
    Liebe Grüße Stefanie

    AntwortenLöschen
  7. Herzlichen Dank für das Rezept. mmmmmh, sein superSommerLieblingskuchen.
    LG Marion

    AntwortenLöschen