Samstag, 16. August 2014

|| erinnerungs.kaffee

das erfreuliche am aufräumen sind immer die dinge, die dabei wieder auftauchen! herr f hielt sie letztens in den händen und noch bevor die frage nach müll oder nicht ausgesprochen werden konnte, entfuhr mir ein freudenruf, sodass sämtliche unklarheiten auf der stelle vom tisch gefegt waren.
hierauf hat schon meine oma ihren kaffee gestellt und als kind hab ich mit ihr am küchentisch gesessen, sie kaffee mit wenig milch und ich viiiel milch mit wenig kaffee.
und jetzt stell ich meinen kaffee darauf ab und denk zurück, denk an sie und merke, das vermissen schmerzt und dass die lücke, die sie hinterlassen hat, sich nicht schließen wird und ich sie aushalten muss...auch wenn mir das an manchen tagen schwerfällt.
mehr samstagskaffee findet ihr wieder bei ninjassieben...*klick*

Kommentare:

  1. genau so eine kachel hatte meine oma auch und mir geht es mir ähnlich wie dir.
    und bei kaffee mit wenig und kaffee mit viel milch musste ich gerade an die grandiosen maulina schmitt bücher denken (die solltest du dringend deinen kindern geben)... so ist das mit damals.
    liebe grüße,
    jule*

    AntwortenLöschen
  2. Oh ja, da kommen bei mir auch ganz viele Erinnerungen hoch!
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  3. Super schön.
    Ganz liebe Grüße Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Ja Kindheitserinnerungen.... bei mir tauchen solche Sachen leider selten auf, meine Mama bevorzugt das ungefragte wegwerfen.... leider!
    LG Jacky

    AntwortenLöschen